Wechselt Wendt zu Göteborg? - Spieler würde gerne bei Gladbach bleiben

Borussia Mönchengladbach : Wechselt Wendt zu Göteborg? - Spieler würde gerne bei Gladbach bleiben

Oscar Wendt könnte Borussia Mönchengladbach den Rücken kehren und zurück nach Göteborg gehen. Zwar hatte der 33-Jährige erst vor kurzem erklärt seine Karriere bei der Fohlenelf beenden zu wollen, doch will der Verein das auch?

Seit 2011 spielt Oscar Wendt für Borussia Mönchengladbach, stand bisher beeindruckende 242 Mal für die Fohlenelf auf den Platz. Ganz unumstritten ist der 33-Jährige doch schon länger nicht mehr. Mit Andreas Poulsen holte man Anfang dieser Saison einen jungen talentierten Konkurrenten für die Linksverteidigerposition. Bisher ging der Plan nicht wirklich auf, Poulsen scheint noch nicht das Niveau für die Bundesliga zu haben und kam lediglich in der Regionalliga zum Einsatz.

Trotzdem kommen nun neue Gerüchte über einen Abgang Wendts auf. Der Podcast „Blåvittpodden“ berichtet, dass IFK Göteborg Gespräche mit Gladbachs Schweden aufgenommen haben soll. Der Podcast gilt wohl als sehr gut informiert, wenn es um Göteborg geht. Bei dem Verein startete Wendt vor 14 Jahren seine Profikarriere.

Kurz nachdem der Podacst über eine mögliche Rückkehr Wendts nach Göteborg berichtete, schrieb der Sportjournalist Andre Oechsner auf Twitter, dass Göteborgs Sportdirektor keinen Kommentar zu einem möglichen Interesse an dem 33-Jährigen abgeben will.

Obwohl er bei einigen Fans nicht mehr unumstritten ist, hatte Wendt sich an Niederrhein anscheinend immer sehr wohl gefühlt. Erst vor etwa einen Monat hatte er im Gespräch mit dem FohlenPodcast kurz vor Ende der Sendung noch einmal betont, dass er gerne noch zwei bis drei Jahre Fußball spielen würde und das möglichst in Mönchengladbach tun will. An diesem Wunsch dürfte sich aus Wendts Sicht grundsätzlich nichts geändert haben. Wendts Vertrag bei der Borussia hatte sich erst Anfang des Jahres wegen der Anzahl der gemachten Spiele automatisch um ein Jahr bis zum Sommer 2020 verlängert.

Vorstellbar ist jedoch, dass der ab der kommenden Saison verantwortliche Trainer Marco Rose nicht mit Wendt plant. Falls der 42-Jährige auf der linken Gladbacher Seite andere Pläne hat und diese Manager Max Eberl sowie Oscar Wendt mitgeteilt hat, könnte eine Rückkehr nach Schweden auf einmal doch sehr attraktiv erscheinen.

Wie Wendt am Ende seines Gesprächs in dem Podcast selbst sagte, im Fußball ist nie wirklich klar was die Zukunft bringt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung