Borussia Mönchengladbach: Vor 43 Jahren in Liverpool: Gladbacher UEFA-Pokalspiel wegen Regen abgebrochen

Borussia Mönchengladbach : Vor 43 Jahren in Liverpool: Gladbacher UEFA-Pokalspiel wegen Regen abgebrochen

Mönchengladbach. Alles spricht von der Absage des Mönchengladbacher Champions League-Spiels bei Manchester City. Kaum einer weiß noch, dass schon einmal ein Europapokalspiel der Borussia in England ins Wasser fiel: Vor knapp 43 Jahren wurde das Final-Hinspiel des UEFA-Pokals in Liverpool abgebrochen.

Am 9. Mai 1973, einem Mittwoch, trat die große Borussia beim FC Liverpool an zum ersten Finale um den UEFA-Pokal, das damals in Hin- und Rückspiel ausgetragen wurde. Nach leichten Schauern am Nachmittag fiel der Regen schon heftiger, als Schiedsrichter Erich Linemayr aus Österreich die Kapitäne Günter Netzer und Tommie Smith zur Seitenwahl rief.

Doch dann wurde der Regen immer stärker, sintflutartig sagt man in solchen Fällen. Der lehmige Rasen an der Anfield Road konnte die Wassermassen nicht schlucken, nach zwanzig Minuten war der Platz eine Seenplatte. Schiedsrichter Linemayr unterbrach die Partie nach einer knappen halben Stunde zunächst für zwanzig Minuten, doch als die Frist verstrichen war, waren die Verhältnisse noch schlechter geworden.

Die Entscheidung zum Abbruch der Partie — es stand nach 28 Minuten 0:0 — stieß bei den Spielern und Verantwortlichen beider Vereine auf Zustimmung; auch die 50000 Zuschauer akzeptierten das Urteil des Unparteiischen. Günter Netzer zeigte schon damals die Fähigkeit zum bildhaften Kommentar, als er sagte: „Der Platz glich eher finnischen Seenplatte als einem Fußballfeld…“

Exakt 24 Stunden später pfiff Linemayr den zweiten Versuch an. Diesmal brach nicht der Regen, sondern ein kleiner Dribbler namens Kevin Keegan über die Borussia herein. Der spätere HSV-Star schoss zwei Tore zur 2:0-Pausenführung, der Lloyd einen weiteren Treffer zum 3:0-Endstand folgen ließ.

Zwei Wochen später lieferte die Borussia im Rückspiel ein großes Spiel, führte zur Pause durch Tore von Jupp Heynckes mit 2:0, verpasste aber beim Sturmlauf in der zweiten Halbzeit den dritten Treffer, der die Verlängerung bedeutet hätte. „Keiner in Europa stürmt so wie die Borussia“, lobte der legendäre Liverpool-Coach Bill Shankly den Gegner.

Mehr von Westdeutsche Zeitung