1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Union Nettetal: „Wir bauen auf die Jugend“

Union Nettetal: „Wir bauen auf die Jugend“

Beim SC Union Nettetal spielen fast alle Mannschaften in der Niederrheinliga.

Nettetal. Eine vernünftige, sachgerechte Ausbildung der Kinder- und Jugendfußballspieler, dass ist das Ziel der Jugendabteilung des SC Union Nettetal. Durch diese Ausbildung soll es den Kindern später erleichtert werden, den Sprung in den Seniorenbereich zu schaffen. Auch wenn sehr früh in der Jugend ein Taktikschema vorgegeben wird und beispielsweise ab der D-Jugend die Viererkette einstudiert werden soll, betont Jugendleiter Helmut Anderski: "Bei uns dreht sich alles immer nur um eine Sache, den Ball. Der Ball steht im Vordergrund und sonst nichts."

Dass die Jugendarbeit des SC Union Früchte trägt, zeigt die Vergangenheit. Immer wieder haben Spieler aus der eigenen A-Jugend den Sprung in die erste oder zweite Mannschaft gepackt. So freut es Anderski, dass es auch dieses Jahr vier von zehn Spielern, die in der A-Jugend-Niederrheinliga gespielt haben, den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft geschafft haben. Die andern sechs spielen in der neuen Saison alle in der Zweiten und haben natürlich auch noch die Chance, es in die erste Mannschaft zu schaffen. Der Jugendleiter sagt dazu: "Solche Zahlen zeigen ganz eindeutig, dass wir auf die Jugend bauen und ist ein Lob für unsere gute Arbeit im Jugendbereich."

Dazu passt auch, dass die jeweils erste Mannschaft von der C-Jugend bis zur A-Jugend, wie es schon in den vergangen Jahren meistens der Fall war, in der Niederrheinliga und die jeweils zweite Mannschaft in der Kreisleistungsklasse gespielt hat, bis auf die AII. Die BI, die BII und die AI mussten nach dieser Saison alle in die Relegations- bzw. Qualifikationsspiele, um den Abstieg zu verhindern bzw. den Aufstieg zuschaffen. Sie schafften es alle.

Überhaupt fällt auf, dass dass in jedem Jahrgang fast immer zwei oder drei Teams vorhanden sind, in der C-Jugend gibt es sogar vier Teams.

Wie der Verein an neue Spieler kommt? Sie kommen meistens von alleine. Durch eine erfolgreiche Arbeit und durch ein gutes Bild, das der Verein nach außen trägt, kommen die Spieler oft automatisch. Außerdem verfügt der Verein laut Anderski über "hervorragende Trainer", die einen Verein natürlich auch attraktiver machen. Um weitern hin auf gute Trainer bauen zu können, will der Verein mit einer "Ausbildungsoffensive" allen Trainern das nötige Knowhow vermitteln, um für ein hochwertiges Training zu sorgen.