1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Trainer-Frage bei Gladbach: Eberl lässt sich nicht unter Druck setzen

Sportdirektor : Trainer-Frage bei Gladbach: Eberl lässt sich nicht unter Druck setzen

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat klar gemacht, dass die Trainerfrage möglichst schnell geklärt werden soll. Es sei auch eine Sache zwischen ihm und Rose.

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl lässt sich bei der Frage nach der Zukunft von Cheftrainer Marco Rose nicht unter Druck setzen. Zwar erklärte Eberl zuletzt, dass man möglichst schnell Klarheit haben wolle. Doch am Freitag betonte der Sportdirektor: „Was, wann, wie entschieden wird, bestimmen wir als Verein“. Dies sei eine Sache zwischen ihm, dem Trainer und dem Verein. Rose habe einen Vertrag und mache einen herausragenden Job.

Der Gladbacher Trainer, der eine Ausstiegsklausel in seinem bis zum 30. Juni 2022 laufenden Vertrag hat, ist als neuer Trainer von Borussia Dortmund im Gespräch. Von Rose gibt es weder ein Dementi noch ein klares Bekenntnis zum Club. Der 44-Jährige verweist darauf, dass er einen gültigen Vertrag habe. „Ich bin mit Max Eberl im täglichen Austausch. Er weiß Bescheid“, sagte Rose am Freitag.

(dpa)