Thuram unterschreibt bei Borussia Mönchengladbach

Vierjahresvertrag : Thuram unterschreibt bei Borussia Mönchengladbach

Zuerst waren es nur Gerüchte, dann bestätigte Sportdirektor Max Eberl die Personalie Marcus Thuram, nun ist der Wechsel in trockenen Tücher.

Manager Max Eberl hatte vor zwei Tagen Medienberichte bestätigt, wonach Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach unmittelbar vor der Verpflichtung des französischen Junioren-Nationalspielers Marcus Thuram steht. Am Montag unterschrieb nun der 21-Jährige einen Vertrag bis 2023 bei Gladbach. Das gab der Verein bekannt, nachdem der Spieler bereits am Sonntag den Medizincheck absolviert hatte. Die Ablösesumme für den Junioren-Nationalspielere von EA Guingamp dürfte knapp unter zehn Millionen Euro liegen.

Marcus Thuram kam in der vergangenen Saison für Guigamp in insgesamt 38 Spielen in der französischen Ligue 1, im Pokal und im Ligapokal zum Einsatz und erzielte dabei 13 Tore. Zuletzt spielte er mit der französischen U21-Nationalmannschaft bei der U21-EM in Italien. Am Mittwoch soll Thuram bei der Borussia ins Training einsteigen.

Der Sohn von Weltmeister Lilian Thuram begann seine Karriere beim Pariser Vorstadtklub Olympique de Neuilly.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Marcus verpflichten konnten. Er ist ein schneller, robuster und torgefährlicher Angreifer, der sehr gut in unseren Kader passt und wir sind sicher, dass er in der Bundesliga seinen Weg gehen wird“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl.

In Thuram, der in der Offensive im Zentrum oder auf dem linken Flügel eingesetzt werden kann, haben die Gladbacher nach Max Grün (SV Darmstadt 98), Stefan Lainer (RB Salzburg) und Breel Embolo /FC Schalke 04) den vierten Neuzugang verpflichtet und dabei insgesamt etwa 30 Millionen Euro ausgegeben. Auf der Wunschliste steht noch der französische Defensivspieler Malang Sarr von OGC Nizza. Allerdings sollen die Franzosen 20 Millionen Euro für den 20-Jährigen verlangen.

(red/dpa)