Thuram lässt sein Können aufblitzen beim Testspiel gegen SCO Angers

Borussia Mönchengladbach : Thuram lässt sein Können aufblitzen beim Testspiel gegen SCO Angers

Stürmer Marcus Thuram hatte im Test beim 2:1 der Gladbacher gegen SCO Angers seinen ersten Einsatz. Die 2500 Gladbach-Fans jubelten.

Von Marcus Thuram gibt es ein Video, in dem französische Filmemacher rassige Szenen mit dem neuen Stürmer von Borussia Mönchengladbach effektiv aneinandergereiht haben: Aktionen mit Toren, Tricks, mit Pässen und Dribblings. Es zeigt einen enorm kraftvollen, schnellen und mutigen Fußballer, der das Spiel liebt und genießt.

Bei seinem Kurzeinsatz für die Gladbacher am Samstag in Straelen gegen SCO Angers bot der 21-jährige Sohn des Weltmeisters und Rekordnationalspielers Lilian Thuram aber erst einmal nur kleine Kostproben seines Könnens.

Immerhin kam der Mann aus der Bretagne unter dem Jubel der 2500 Gladbach-Fans in dem Moment auf den Rasen (73.), als der Bundesligist wieder dominanter auftrat und den 0:1-Rückstand in einen 2:1-Erfolg umwandelte. Kurz nach dem Ausgleich (Eigentor) war es Patrick Herrmann, der in eine scharfe Flanke von Oscar Wendt spitzelte und das 2:1 (75.) markierte.

Beim 0:2 gegen Athletic Bilbao waren Basken das cleverere Team

Den zweiten Test am Sonntag in Velbert gegen Athletic Bilbao verloren die Gladbacher mit 0:2 (0:1). Diesmal wartete Thuram vergeblich auf ein Signal von Cheftrainer Marco Rose. Obwohl die Gladbacher personell besser bestückt waren – mit Sommer, Lang, Ginter, Elvedi, Strobl, Neuhaus, Cuisance und Plea – , taten sie sich schwer gegen das Team von der iberischen Halbinsel. Rose sagte: „Niederlagen fühlen sich nie gut. Jetzt hat es uns erwischt, obwohl wir uns extrem bemüht haben. Aber die Rädchen haben nicht ineinander gegriffen.“

Die cleveren Basken gingen nach 15 Minuten durch einen Handelfmeter, den Michael Lang verursacht hatte, in Führung. Williams schickte VfL-Torwart Yann Sommer in die falsche Ecke. Gleich nach dem Wechsel fiel durch Cordoba die Vorentscheidung im Velberter Stadion Sonnenblume, der von dem im Abseits stehenden Williams bedient wurde. Die Fahne des Linienrichters blieb unten. Danach traf Bilbao noch einmal den Pfosten. Borussia Mönchengladbach aber blieb trotz großer Anstrengung diesmal ohne Treffer. Weder Lang noch Plea nutzten ihre Chancen.

Rose zaubert 17 Jahre alten Famana Quizera aus dem Hut

Dass in beiden Begegnungen spielerisch und von der Umsetzung der taktischen Vorgaben noch nicht alles optimal lief, wollte Rose nicht verhehlen: „Es ist noch viel Luft nach oben.“ Gegen Angers waren die Gladbacher zudem mit dem Glück im Bunde. Thuram durfte immerhin seinen ersten Einsatz im Borussen-Dress feiern und fiel zumindest schon mal durch seine Dynamik auf.

Groß war die Freude auch beim gerade einmal 17 Jahre alten Famana Quizera, der aus personellen Gründen spontan ins Team gerückt war. Der junge Portugiese störte sich an nichts, spielte frei von der Leber weg und war ein belebendes Element. Der quirlige Offensivspieler aus der U-19 Borussias, der von Benfica Lissabon kam, demonstrierte auf Anhieb seine Kunstfertigkeiten mit dem Ball und seinen Blick fürs Spiel. „So viel weiß Famana auch noch nicht von dem, was wir vorhaben, dafür hat er es sehr ordentlich gemacht“, lobte Rose den Jungspund aus der Fohlen-Akademie.

Mehr von Westdeutsche Zeitung