1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Stimmen zum Spiel: „Lautern war die bessere Mannschaft“

Stimmen zum Spiel: „Lautern war die bessere Mannschaft“

Daems bemängelt die fehlende Ordnung.

Michael Frontzeck (Trainer Borussia): Nach dem ersten Gegentor müssen wir anders Fußball spielen. Du musst auf die Chance warten, dass du vielleicht noch einen Punkt mitnimmst. Aber das haben wir nicht gemacht. Die individuellen Fehler, die wir machen, werden im Moment gnadenlos bestraft. Ich sage schon seit Wochen, dass es eine schwierige Situation ist. Personell gehen wir auf dem Zahnfleisch. Es ist völlig berechtigt, dass wir da unten stehen. So darfst du dich nicht präsentieren. Das ist eine harte Bewährungsprobe für uns, aber da müssen wir durch.

Thorben Marx (Spieler): Das war eine Partie, in der man ahnen konnte, dass die Mannschaft, die das erste Tor schießt, auch als Sieger vom Platz gehen wird. Wir sind alle lange genug im Geschäft, um zu wissen, dass es jetzt sehr unruhig wird.

Christofer Heimeroth (Torwart): Das ist jetzt eine prekäre Situation für uns. Wir brauchen Punkte. Es sah 70Minuten ganz gut aus, aber dann hat Tiffert ein schönes Tor gemacht und uns fehlte plötzlich die Ordnung. Wir waren dann einfach zu offen und dürfen nicht noch zwei Dinger bekommen. Klar war die vergebene Chance von Mo ärgerlich, dann wäre das Spiel anders gelaufen.

Filip Daems (Kapitän): Wir haben im Spiel nach vorne nicht zu unserem Rhythmus gefunden. Lautern war spielerisch die bessere Mannschaft. Die Einstellung war bei uns eigentlich da, aber wir müssen besser geordnet stehen. AM