Steigerungen über 200 Prozent - Das sind Gladbachs neue Marktwerte

Borussia M’Gladbach : Steigerungen über 200 Prozent - Das sind Gladbachs neue Marktwerte

Alassane Plea bleibt Gladbachs wertvollster Spieler, aber auch andere schrauben ihren Marktwert nach oben. Zwei junge Talente beeindrucken besonders.

Bei Borussia Mönchengladbach wird man mit dem bisherigen Saisonverlauf einigermaßen zufrieden sein. Die Fohlenelf zeigt starke Spiele, hat Bayern souverän geschlagen und spielt zumindest mal um die Champions League Plätze mit.

Auch die Neuzugänge dürften Trainer Dieter Hecking und Manager Max Eberl ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern. Allen voran Rekordstürmer Alassane Plea, der für die Gladbacher genau das macht, weswegen man ihn geholt hat, er erzielt Tore und das mit einer beeindruckenden Quote. Die Analysten von transfermarkt.de haben den Marktwert des Stürmers deswegen in ihrem regelmäßigen Zwischenupdate ihrer Werte schon von 23 Millionen Euro auf 28 Millionen Euro angehoben. Das viele Geld, dass Eberl im Sommer für den Franzosen in die Hand genommen hat, war also auf jeden Fall gerechtfertigt.

In solchen Spähren bewegt sich Florian Neuhaus noch nicht, der Mittelfeldspieler, der als Gladbach-Leihe in der letzten Saison Fortuna Düsseldorf wieder in die Bundesliga geführt hat, kann auch am Niederrhein an seine Topleistungen anknüpfen. Im Mittelfeld gehört er zu den Spieler auf die Trainer Hecking setzt. Dementsprechend liegt sein Marktwert nach den Berechnungen von transfermarkt.de mittlerweile auch nicht mehr bei 3 Millionen Euro wie noch zu Saisonbeginn taxiert, sondern ist um stolze 7 Millionen auf 10 Millionen Euro gestiegen. Das ist eine beeindruckende Steigerung von über 200 Prozent. Ähnlich stark schätzen die Analysten die Entwicklung des jungen Jordan Louis Beyer ein. Hier eine Übersicht über die Marktwer-Veränderungen im Gladbacher Kader.

Die Marktwerte dieser Gladbacher Spieler haben sicht laut transfermarkt.de verändert. Foto: transfermarkt.de

Die Marktwerte werden von transfermarkt.de unter anderem an der sportlichen Leistungen in Relation zu dem Alter des Spielers gemessen. Weitere Messwert sind die Zukunftsperspektive des Spielers, die Nachfrage am Transfermarkt oder bisher gezahlte Ablösesummen. Auch Faktoren wie Prestige und marketingtechnische Aspekte spielen eine Rolle.

Die Marktwerte der kompletten Kader der Bundesligisten werden von transfermarkt.de immer in der Sommer- sowie in der Winterpause vollständig überarbeitet.

Hier gibt es die Marktwert-Updates aller Bundesligisten.

(fred)
Mehr von Westdeutsche Zeitung