1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Starker Sommer, überragender Stindl: Die Noten für die Gladbach-Spieler

Sieg gegen Augsburg : Starker Sommer, überragender Stindl: Die Noten für die Gladbach-Spieler

Beim Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg stach bei den Gladbachern vor allem ein Spieler hervor. Ramy Bensebaini konnte sein Comeback versüßen.

Yann Sommer: Borussias Nummer eins ist von Beginn an im Spiel und hellwach, er wird von den Mitspielern immer wieder als Anspielstation gesucht, klärt wiederholt in kniffligen Szenen, ist bei beiden Gegentoren ohne Abwehrchance. Note: 2-

Stefan Lainer: Solider Part auf der rechten Seite, bereitet den Treffer zum 3:1 durch Stindl vor. Note: 3+

Matthias Ginter: Der Nationalspieler bestätigt erneut seine gute Form, beim Augsburger Treffer durch Löwen kommt er zu spät in den Zweikampf, allerdings ist die Situation, da Löwen zuvor im Sprint aus Ginters Rückenposition herangerauscht war, auch kaum zu verteidigen gewesen. Die Flank vorab hätte vielmehr verhindert werden müssen. Insgesamt ein guter Auftritt von Ginter. Note: 2-

Nico Elvedi: Zunächst aufmerksam, räumt auch mal kompromisslos ab, geht mit Schmackes in die Zweikämpfe, sieht in Durchgang zwei einige Male nicht mehr so sicher aus, so kommt er beim Treffer von Finnbogason nicht in den Zweikampf, verliert in der Nachspielzeit gegen Vargas das Kopfballduell, was beinahe noch den Ausgleich zur Folge gehabt hätte. Note: 3-

Ramy Bensebaini: Startelf-Comeback für den Algerier nach auskurierter Muskelverletzung. Im Zweikampf mit Volldampf, trifft nach Fehler des Augsburger Torhüters zum 1:0. Note: 2

Tobias Strobl: Der Mittelfeldspieler hat in Durchgang eins eine Reihe von Fehlern im Aufbauspiel drin, gleich mehrere Pässe landen beim Gegner oder sind zu ungenau, nach dem Seitenwechsel verbessert. Beste Szene, als er das 2:0 durch Stindl mit einleitet. Note: 4+

Ab 75. Spielminute Christoph Kramer: Schaltet sofort den Motor und ist beim Treffer zum 3:1 für die Borussia beteiligt. Note: Ohne Wertung

Denis Zakaria: Demonstriert erneut seinen Wert für Borussia, zeigt sich in den Zweikämpfen, ist immer wieder als Absicherung hinten wertvoll, sein körperliches Spiel samt seiner Schnelligkeit beeindruckt die Gegenspieler. Note: 2

Jonas Hofmann: Hat einige gute Ansätze drin, aber im Abschluss gelingt ihm fast nichts. Lässt gleich zwei Großchancen auf einen Treffer ungenutzt. Note: 4

Florian Neuhaus: Kann seine Offensiv-Fähigkeiten nur selten zeigen, weil ihm ständig ein Augsburger Gegenspieler auf den Füßen steht, seinen Schuss kurz vor der Pause kann der Augsburger Schlussmann noch abwehren, nach der Pause mit etwas mehr Spielraum. Note: 3-

Marcus Thuram: Kann sich in der ersten Halbzeit kaum in Szene setzen, ohne jegliche Torgefahr, muss wegen einer Knieverletzung zur Halbzeit in der Kabine bleiben. Note: 4

Ab 46. Spielminute Alassane Plea: Starker Joker-Auftritt, belebt das Offensivspiel, bereitet Tore vor, sein Kopfball knallt an die Latte. Note: 2+

Lars Stindl: Der Kapitän hat großen Anteil daran, dass Borussia am Ende erstmals einen Bundesliga-Sieg in Augsburg feiern kann. Erzielt einen Doppelpack und avanciert so zum Matchwinner. Note: 1

Ab 88. Spielminute Breel Embolo: Vergibt in der Schlussphase noch zwei Chancen. Note: Ohne Wertung