1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Sommer-Wechsel zum FCB: Verhandlungen laut Gladbach in "finaler Phase"

Transfer vor Abschluss : Sommer vor Wechsel zum FCB: Verhandlungen laut Gladbach „in der finalen Phase“

Erst blockte Gladbach ab, jetzt soll eine Einigung bevorstehen: Der Wechsel von Gladbachs Yann Sommer zu den Bayern ist offenbar auf der Zielgeraden.

Yann Sommer hat am Mittwoch nicht am Training von Borussia Mönchengladbach teilgenommen. Die Verhandlungen über einen Wechsel des Torhüters befinden sich in einer „finalen Phase“, twitterte die Borussia.

Zuvor hatte es mehrere Medienberichte gegeben: Der Transfer zum FC Bayern soll perfekt sein, hieß es. Es stehe nur noch der Medizincheck Sommers aus.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann pochte am Mittwoch noch auf eine schnelle Entscheidung. Die soll kurz bevorstehen. Laut Sky soll Gladbachs Torhüter Yann Sommer sich auf den Weg nach München gemacht haben, um dort noch am Abend einen Medizincheck zu machen.

Gladbach soll sich hingegen mit Torhüter Jonas Omlin von HSC Montpellier über einen Wechsel im Januar einig sein. Ein neuer Torhüter für die Borussia galt zuvor als eine Bedingung für den Sommer-Wechsel. Bei den Bayern soll Sommer den verletzten und lange fehlenden Kapitän Manuel Neuer nach dessen Beinbruch vertreten. Sommer soll einen Vertrag bis Juni 2025 erhalten, berichtete „Bild“.

Der Vertrag des Schweizer WM-Torwarts in Gladbach war bis zum 30. Juni dieses Jahres datiert. Die Borussia streicht den Berichten zufolge für Sommer eine üppige Ablösesumme ein, über die es keine offiziellen Angaben gab. Zuletzt war über ein Angebot von acht Millionen Euro plus eineinhalb Million Euro an möglichen Bonuszahlungen spekuliert worden.

Nach dem Unterschenkelbruch von Stammtorhüter Neuer war die Torwartnot bei den Münchnern groß. Nur mit Sven Ulreich (34) und Johannes Schenk (20) wollten die Bayern nicht in die Restrunde der Bundesliga starten. Der Tabellenführer aus München startet am Freitag mit einem Auswärtsspiel bei RB Leipzig. Die Gladbacher treffen am Sonntag auf Bayer Leverkusen.

(wz/dpa)