Sommer bekommt „Eins plus mit Sternchen“: Die Noten für die Fohlenelf

Borussia Mönchengladbach: Sommer verdient sicht „Eins plus mit Sternchen“ - Das sind die Noten für die Fohlenelf

Borussia Mönchengladbach ist mit dem 1:0 Sieg gegen Leverkusen perfekt in die Rückrunde der Bundesliga gestartet. Yann Sommer überragte dabei alle seine Mitspieler. Das sind die Noten für die Fohlen-Kicker.

Yann Sommer: Starker Auftritt des Schweizers, liefert in der Leverkusener Arena im Gesamtpaket ein überragendes Torwartspiel ab. Note: 1


>>> Der Keeper stellte auch eine neue Bestmarke auf.

Michael Lang: Ist gleich zu Beginn einmal zu weit aufgerückt, ansonsten sehr aufmerksam, hat jede Menge zu tun und schlägt sich wacker. Note: 3

Matthias Ginter: Der Nationalspieler gibt nach einer schweren Gesichtsverletzung sein Liga-Comeback – und spielt nahezu fehlerlos, räumt jede Menge hinten weg. Note: 2

Nico Elvedi: Überzeugt erneut in der Innenverteidigung, gutes Stellungsspiel, haut sich in die Zweikämpfe, leitet mit Pass auf Stindl den Siegtreffer mit ein, seinen Kopfball hält Leverkusens Schlussmann Hradecky stark. Note: 2+


Oscar Wendt: Der Routinier ist in der Defensive häufig gefordert, über seine Seite wird ordentlich Betrieb gemacht, klärt wiederholt, hat dann allerdings mit Bellarabi einige Probleme, insgesamt jedoch okay. Note: 3-


Tobias Strobl: Strukturiert zunächst das Gladbacher Spiel von hinten raus, schaltet mehrfach gut um, Spieleröffnung passt, in der letzten halben Stunde geht allerdings der Faden verloren in der Schaltzentrale. Note 3-


Denis Zakaria: Verdrängt Florian Neuhaus aus der Startelf, beginnt zunächst ordentlich, läuft einige Bälle ab, taucht allerdings mit zunehmender Spielzeit etwas ab, entwickelt insgesamt zu wenig Zug zum Tor. Note: 4


Ab 81. Spielminute Christoph Kramer: Der ehemalige Nationalspieler hilft an alter Wirkungsstätte mit, den Sieg über die Zeit zu bringen. Note: Ohne Wertung

Jonas Hofmann: Leitet mit dynamischem Antritt die Führung durch Plea ein, vergibt in Durchgang zwei die Vorentscheidung, als er freistehend den Ball knapp neben das Leverkusener Tor setzt, ist nach seiner Hüftverletzung aber noch nicht in Topform. Note: 3+

Ab 89. Spielminute Florian Neuhaus: Hat keine auffällige Aktion in der hektischen Schlussphase mehr. Note: Ohne Wertung


Thorgan Hazard: Beschäftigt mehrfach im Laufduell die Bayer-Defensive, kann sich allerdings nicht entscheidend durchsetzen, im Zweikampf ohne Fortune, seine Hereingabe kann Elvedi nicht per Kopf zum Tor nutzen. Note: 3-

Alassane Plea: Bekommt eine Abschluss-Chance, die der französische Stürmer eiskalt nutzt und so das Rheinland-Duell entscheidet. Das darf man dann wohl Extraklasse nennen. Note: 2

Ab 71. Spielminute Patrick Herrmann: Kommt ein, zwei Mal ins Laufduell, allerdings ohne sich absetzen zu können. Note: Ohne Wertung

Lars Stindl: Arbeitet sehr intensiv gegen den Ball, schaltet im richtigen Moment auf Attacke und initiiert mit dem Pass auf Hofmann den Siegtreffer, selber hat der Kapitän allerdings keinen Abschluss, Note: 3

Mehr von Westdeutsche Zeitung