1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Simon Terodde soll bei Gladbach auf dem Zettel stehen

Borussia Mönchengladbach : Simon Terodde soll bei Gladbach auf dem Zettel stehen

Mönchengladbach. Ist Simon Terodde ein Kandidat für die Fohlen? Glaubt man einer aktuellen Meldung der BILD, haben die Gladbacher den diesjährigen Torschützenkönig der 2. Bundesliga ins Auge gefasst.

Der Stürmer des VfB Stuttgart könnte laut dem Bericht im Sommer per Ausstiegsklausel den Verein wechseln. Neben der Borussia soll auch der 1. FC Köln Interesse an einer Verpflichtung haben. Der Club vom Niederrhein hat dem Vernehmen nach allerdings die besseren Karten.

Simon Terodde wechselte erst im vergangenen Sommer für stolze 3 Millionen Euro vom VfL Bochum nach Stuttgart. Mit 25 Toren (4 Assists) in 32 Spielen hat der Angreifer den Absteiger zum direkten Wiederaufstieg geschossen. Als Kröhnung darf er sich erneut über die Torjägerkanone freuen. Bereits in der vergangenen Saison war Terodde mit 25 Treffern Top-Knipser der Liga. Insgesamt bringt es der Mittelstürmer aus dem Kreis Wesel auf insgesamt 118 Scorerpunkte in 187 Partien.

Doch wie wahrscheinlich ist ein Wechsel zu Borussia Mönchengladbach? Terodde ist mit 29 Jahren im besten Fußballeralter. Doch damit passt er nicht wirklich in Eberls Konzept einer jungen, entwicklungsfähigen Mannschaft. Zudem muss er seine bundesligatauglichkeit erst noch beweisen. In "TORoddes" Vita stehen bislang nur fünf Kurzeinsätze (0 Tore) im Fußball-Oberhaus für den MSV Duisburg in der Saison 2010/11.

Ein Verbleib wäre für Terodde wohl die vernünftigste Lösung: In Suttgart hätte der Angreifer sehr wahrscheinlich die besseren Chancen auf regelmäßige Einsätze in der Bundesliga, denn die Konkurrenz in Gladbach und Köln ist groß. Der Vertrag des Torjägers beim VfB läuft noch bis 2019. Sein Marktwert wird auf 3 Millionen Euro taxiert. jp