Paderborns Vasiliadis soll auf Gladbachs Wunschliste stehen

Borussia Mönchengladbach : Paderborns Vasiliadis soll auf Gladbachs Wunschliste stehen

Der beeindrucke Aufschwung beim SC Paderborn ist auch bei Borussia Mönchengladbach nicht unbemerkt geblieben. Ein 21-Jähriger soll es den Gladbachern besonders angetan haben.

Vor 2 Jahren war der SC Paderborn sportlich in die Regionalliga abgestiegen. Einzig die Tatsache, dass 1860 München keine Lizenz erhielt, rettet die Ostwestfalen. Das war der Wendepunkt, der Verein spielt seitdem ausgesprochen erfolgreich, sorgt in der 2. Bundesliga für Aufsehen und hat sogar gut Chancen aufzusteigen.

Das sorgt natürlich auch für Begehrlichkeiten anderer Vereine. Wie das „Westfalen-Blatt“ berichtet, ist einer davon Sebastian Vasiliadis. Dem Mittelfeldspieler soll bereits ein Angebot von Borussia Mönchengladbach vorliegen. Vasiliadis war im Sommer 2018 aus Aalen nach Paderborn gewechselt und hat dort noch einen Vertrag bis 2021.

Paderborn-Trainer Steffen Baumgart will das weder bestätigen noch verneinen. Sein Satz „Es geht niemand für null. Auch wir als Verein werden etwas davon haben.“ ist aber alles andere als ein Dementi.

Baumgart ist es nach eigener Aussage klar, dass Paderborn für mehrere Spieler nur ein Schritt auf der Karriereleiter ist. „Das freut mich und das war letztlich auch gewollt“, so der 47-Jährige.

Der 21-jährige Vasiliadis könnte einer derjenigen sein für die Paderborn nur eine kurze Station ist. Mit vier Toren und elf Torvorlagen hat der zentrale Mittelfeldspieler großen Anteil am Paderborner Erfolg in dieser Saison.

Im zentralen Gladbacher Mittelfeld würde der 1,77 Meter große Rechtsfuß allerdings auf einige Konkurrenz treffen. Da Borussia-Manager Max Eberl jedoch angekündigt hat, dass sich bei der Fohlenelf zur neuen Saison einiges ändern soll, könnte das auch das Gesicht des Gladbacher Mittelfelds betreffen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung