Fußball Bundesliga Nach Bayern-Gala: Borussia mit knappem Arbeitssieg gegen Bochum

Mönchengladbach · Vier Tage nach der Pokal-Show hat Borussia Mönchengladbach am Sonntagabend auch den VFL Bochum geschlagen. Am Ende machten es die Fohlen noch einmal spannend. Im Pokal muss die Fohlenelf nun zu einem Zweitligisten.

 Borussia Mönchengladbach erkämpft sich ein 2:1 Sieg gegen Bochum.

Borussia Mönchengladbach erkämpft sich ein 2:1 Sieg gegen Bochum.

Foto: dpa/Federico Gambarini

Nach dem sensationellem 5:0 Sieg im DFB Pokal waren alle Augen auf das Spiel gegen Bochum gerichtet. Mit den vermeintlich kleinen Teams taten sich die Fohlen in dieser Saison bislang sehr schwer. Gegen den VFL aus Bochum war davon in der ersten Halbzeit aber nichts zu sehen. Borussia hatte das Spiel komplett im Griff und ging verdient durch Alassane Plea in Führung. Kurz vor der Pause ebnete Jonas Hofmann nach Vorlage von Plea den Weg zum Sieg.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Gladbacher in den Verwaltungsmodus und hatten das Spiel bis zur 80. Minute fest im Griff. Hofmann und Plea hatten Chancen, das Spiel zu entscheiden, schafften es aber nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Kurz vor Schluss kam Bochum durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von Danny Blum dann noch einmal heran. In der Nachspielzeit konnte der starke Yann Sommer mit einer Parade den Ausgleich verhindern. Nach dem Spiel gegen Bayern merkte man den Borussen jetzt an, dass die Kräfte nachließen.

Die Borussia spielte im Vergleich zum Bayern-Spiel nur mit einer Veränderung: Plea kam für den verletzten Jordan Beyer ins Spiel. Wie schon im Pokal gelang es den Fohlen durch schnelle Kombinationen, den Gegner auseinanderzuziehen und über die Außenbahnen zu Chancen zu kommen. Nach einer Flanke von Joe Scally stand Plea genau richtig und köpfte ein. Auch das 2:0 fiel nach einem langen Ball und einer schnellen Kombination. Adi Hütter scheint mit Zielspieler Breel Embolo in der Mitte sein System gefunden zu haben. Er zieht wie Manu Koné auf der Sechser-Position immer gleich zwei der drei Gegenspieler, sodass Stindl und Hofmann oftmals freistehen.

Nach dem 2:1 Arbeitssieg spielen die Mönchengladbacher am nächsten Freitag in Mainz. Parallel zum Spiel gegen Bochum wurde die nächste Runde des DFB-Pokals ausgelost. Hier spielt Borussia im Januar auswärts bei Zweitligist Hannover 96.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort