Kommentar zur Vertragsverlängerung von Dieter Hecking bei Gladbach

Meinung: Vertragsverlängerung von Dieter Hecking: Kluge Entscheidung

Im Frühjahr 2018 war der Unmut im Borussia-Park oft groß. Gladbach spielte eine enttäuschende Rückrunde. Nicht nur die Ergebnisse blieben hinter den Erwartungen. Was viele Anhänger weit mehr in Rage brachte, war der meist lethargische, planlose Auftritt der Mannschaft.

Dieter Heckings Tage in Gladbach schienen gezählt. Nicht wenige hätten sich über eine Verpflichtung von Markus Weinzierl gefreut. Aber Sportdirektor Max Eberl hielt an Hecking fest. Und der nutzte den Sommer zu einer gründlichen Analyse, eine offensive Grundordnung im 4-3-3-System bestimmt nun das Spiel der Fohlen. Gladbach agiert mutig nach vorne, der Erfolg gibt dem Trainer recht. Dass Eberl den Vertrag mit Hecking trotzdem nur um ein Jahr verlängert, ist eine kluge Entscheidung. Die kurze Laufzeit hält die Spannung hoch, lässt Freiheiten; beide Seiten vertrauen sich, wissen aber eben auch, dass am Ende alles am gemeinsamen Erfolg hängt. Aktuell sieht es prima aus. Aber die Erinnerung an die desolate Rückrunde in der vergangenen Saison ist durchaus noch vorhanden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung