Interessenten für Gladbachs Lang - Verlässt Schweizer die Fohlen noch?

Borussia Mönchengladbach : Mehrere Interessenten für Gladbachs Lang - Verlässt Schweizer die Fohlen doch noch?

Kurswechsel bei Michael Lang? Der Schweizer hatte angekündigt bei Borussia Mönchengladbach bleiben zu wollen, doch jetzt scheint es interessante Alternativen zu geben.

Zu Beginn der Vorbereitung hatte Michael Lang noch verkündet den Konkurrenzkampf bei Borussia Mönchengladbach annehmen zu wollen. Jetzt könnte es doch noch anders kommen.

Wie der „Blick“ berichtet, soll es mehrere Interessenten für den Schweizer Nationalspieler geben. Neben Kandidaten aus Spanien und Italien auch zwei aus Deutschland.

Ein Kandidat ist laut der Zeitung der Hamburger SV, aber auch der FC Augsburg soll über Lang nachdenken. Die Augsburger werden von Martin Schmidt trainiert, einem Landsmann von Lang, außerdem haben die Bayern auf der Position des Rechtsverteidigers durchaus noch Bedarf.

Bei der Borussia wäre man bei einem entsprechenden Angebot sicherlich bereit, über einen Transfer von Lang zu verhandeln. Der 28-Jährige hat zwar noch einen Vertrag bis 2022, ist beim neuen Fohlen-Trainer Marco Rose aber nur noch dritte Wahl als Rechtsverteidiger. Stammspieler in der Borussia-Startelf wird ziemlich sicher der aus Salzburg vom Trainer mitgebrachte Stefan Lainer. Dahinter setzt Rose auf Talent Jordan Beyer.

Dass sich Lang keine großen Hoffnungen auf viel Einsatzzeit machen kann, hatte der Borussen-Trainer schon Anfang Juli öffentlich mitgeteilt. Wenn das Gesamtpaket stimmt, dürfte ein Wechsel also auch für den Rechtsverteidiger durchaus Sinn machen.

Lang war erst im Sommer 2018 für knapp 3 Millionen Euro vom FC Basel an den Niederrhein gewechselt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung