Borussia Mönchengladbach: Herrmanns Berater dementiert Kontakt zu Werder Bremen

Borussia Mönchengladbach: Herrmanns Berater dementiert Kontakt zu Werder Bremen

Mönchengladbach. Patrick Herrmann ist mit seiner Joker-Rolle in der Fohlenelf nicht zufrieden. In dieser Saison kommt er lediglich auf 11 Ligaeinsätze. Aus diesem Grund wird der 26-Jährige in den letzten Tagen immer wieder mit Werder Bremen in Verbindung gebracht. Die Norddeutschen suchen im Abstiegskampf nach einer Verstärkung in der Offensive.

Den Gerüchten um einen Wechsel hat Herrmann-Berater Thomas Kroth aber nun erstmal einen Riegel vorgeschoben. Wie er dem "Weser-Kurier" sagte, gibt es keinen Kontakt zwischen ihm und den Bremern. Auch der Geschäftsführer von Werder Bremen, Frank Baumann, gibt sich zurückhaltend. „Dazu kann und möchte ich nichts sagen.“, so Baumann.

Fakt ist, dass Herrmann mit seiner Situation bei der Borussia unzufrieden ist und das auch recht offen kommuniziert. Sein Vertrag bei Mönchengladbach endet 2019, wenn die Verantwortlichen der Borussia also nicht langfristig mit dem Flügelspieler planen, ist eine Trennung im kommenden Jahr nicht unrealisitsch. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung