Hecking fordert größere Spieltags-Kader

Borussia M’gladbach: Hecking fordert größere Spieltags-Kader

Bei Borussia Mönchengladbach lichtet sich langsam das Lazarett. Das stellt Trainer Dieter Hecking vor eine vermeidbare Herausforderung.

Eigentlich könnte Gladbach-Trainer Dieter Hecking zufrieden sein. Sein Kapitän Lars Stindl kann wieder am Mannschaftstraining teilnehmen und arbeitet sich Schritt für Schritt wieder an die erste Elf heran.

Auch die Genesung von Mamadou Doucouré und Julio Villalba schreitet voran. Beim angeschlagenen Raffael ist ein Einsatz am Samstag auch nicht komplett ausgeschlossen. Für Hecking bedeutet das, dass er einige Spieler beim Duell gegen Schalke 04 nicht berücksichtigen kann, obwohl die Nichtberücksichtigung laut dem 54-Jährigen leistungstechnisch nicht begründbar sei.

Hecking würde sich eine Aufstockung des Spielags-Kaders auf 22 oder 23 Spieler wünschen. Bei der Weltmeisterschaft hätte dies ja schließlich auch funktioniert, sagte der Übungsleiter während der Pressekonferenz in Gladbach. Für Spieler sei es sehr schwer zu akzeptieren, dass sie trotz guter Trainingsleistungen keine Einsatzchance bekommen.

Trotz des schlechten Schalker Starts in der Bundesliga erwartet Hecking eine schwierige Aufgabe für sein Team.

(fred)
Mehr von Westdeutsche Zeitung