1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Handball/Turnerschaft St. Tönis: Das Ende einer Pechsträhne

Handball/Turnerschaft St. Tönis: Das Ende einer Pechsträhne

Ob der Sieg der Turnerschaft St. Tönis gegen Hüls der erhoffte Befreiungsschlag ist, muss sich erst zeigen.

<

p class="text"><strong>St. Tönis. Kurz vor der Weihnachtspause ist das Glück doch noch zu den St. Töniser Landesliga-Handballern zurückgekehrt. Mit 33:32 besiegte das mitten im Abstiegskampf steckende Team der Turnerschaft den favorisierten Tabellendritten Hülser SV. In einem Jahr, das von Pleiten, Pech und Enttäuschungen dominiert wurde, endlich wieder ein Lichtblick für den 30-jährigen Trainer Ron Andrae.

Der ehemalige Kreisläufer der Turnerschaft, der die bis zur Regionalliga gültige Trainer B-Lizenz in der Tasche hat, übernahm im Januar von Lubomir Cutura das Zepter beim damaligen Verbandsligisten. Den sich schon abzeichnenden Abstieg konnte Andrae nicht mehr verhindern. Vielmehr erhielt der Neu-Trainer vom Vorstand freie Hand, ein schlagkräftiges Team für die nächsten Jahre aufzubauen.

"Ich musste in den vergangenen Monaten ständig improvisieren. Jeden Sonntag stand eine andere Mannschaft auf dem Spielfeld”, sagt Andrae. Doch damit nicht genug. Nach nur drei Spielen erklärte schließlich Torjäger Stephan Drießen aus gesundheitlichen Gründen den Abschied vom aktiven Handballsport. "Stephan fehlt an allen Ecken und Enden. Ob im Angriff oder in der Abwehr. Seine Routine ist nicht zu ersetzen”, nahm Andrae auch diesen Rückschlag in Kauf.

Doch neben dem Verletzungspech und manch schwacher Leistung ärgert sich der St. Töniser Trainer vor allem über die oftmals fehlende Einstellung: "Viele Mannschaften sind uns im Moment spielerisch überlegen. Doch dann erwarte ich zumindest den Kampf um jeden Ball. Und das hat oft gefehlt.”

Ob die überraschenden Punkte gegen Hüls etwas wert sind, wird sich bereits am kommenden Sonntag (14 Uhr) zeigen. Dann steigt in der Kaarster Dreifachturnhalle das nächste Kellerderby gegen den Vorletzten HG Kaarst/Büttgen.

Tor Jens Buschfeld und Kai Werner

Feld Sebastian Knodt, Markus Kammann, Christian Vogt, Matthias Triebe, Stephan Drießen, Björn Imöhl (2. Mannschaft), Tim Huypen, Florian Faßbender, Arne Seher (Bayer Uerdingen), Thomas Hütten (VfB Homberg), Nil Meindl, Niklas Nelsen, Jonas Top, Alexander Lerch (alle eigene Jugend)

Trainer Ron Andrae