Handball: Nur ein paar Kleinigkeiten fehlen

Handball: Nur ein paar Kleinigkeiten fehlen

TVK-Trainer Khan ist trotz Niederlage hellauf begeistert.

Korschenbroich. Nur hauchdünn ist der TV Korschenbroich an einem Punktgewinn beim Favoriten TV Hüttenberg vorbeigeschrammt. Bei der 27:28 (13:11)-Schlappe stellte der Aufsteiger unter Beweis, dass er in der 2. Bundesliga Süd in dieser Saison mit jedem Team mithalten kann - vorausgesetzt, der Einsatz stimmt. Und der stimmte am Samstag, so dass sich der Ausfall von gleich fünf Stammspielern kaum bemerkbar machte.

Zu Beginn sah es allerdings noch nach einem klaren Durchmarsch des Favoriten aus: Nach einer knappen Viertelstunde führte Hüttenberg mit 7:3 und zeigte vor allem in Person von Florian Laudt eine ganz starke Vorstellung. Doch dann drehte der TVK auf.

Drei Tore in Folge durch Marcel Görden bescherten den Gästen in der 25. Minute zunächst den Ausgleich zum 11:11, in dessen Folge der TVK sogar in Führung ging. Pausenstand 13:11 - der Außenseiter hatte die Partie gedreht. Nach Wiederanpfiff riss Hüttenberg wieder die Initiative an sich. Doch die unermüdlich kämpfenden Korschenbroicher steckten nicht auf und ließen den Rückstand nie auf mehr als zwei Tore anwachsen.

Als dann Dominic Kasal wenige Sekunden vor Schluss durch einen verwandelten Siebenmeter noch auf 27:28 verkürzte, hofften die Gäste noch einmal auf einen Punkt. Doch der gerechte Lohn blieb aus. Dennoch war Trainer Khalid Khan hellauf begeistert vom Spiel seiner Mannschaft: "Wir haben ein überragendes Spiel abgeliefert, es haben nur Kleinigkeiten zum Punktgewinn gefehlt."