Spieler nach Noten : Gladbachs Spieler in der Einzelkritik

Marco Rose kann sich derzeit auf seine Stürmer verlassen. Alassane Pléa und Marcus Thuram trafen beim Sieg im Kraichgau ebenso wie der starke Mittelfeldmotor Florian Neuhaus.

Yann Sommer: Kann Posch-Schuss zu Beginn nur abklatschen, ansonsten total sicher. Note: 3+

Stefan Lainer: Hat gleich zu Beginn einen Wackler drin, holt sich früh die gelbe Karte ab, ist dann aber eines der besten Fohlen auf dem Platz, leitet als rechter Verteidiger gleich zwei Treffer ein. Note: 1-

Ab 88. Spielminute Tony Jantschke: Nach seiner Halswirbel-Prellung zurück, gutes Zeichen mit Blick auf die kommenden Aufgaben in Istanbul und daheim gegen Augsburg. Note: Ohne Wertung

Matthias Ginter: Präsentiert sich in Nationalspieler-Format, richtig guter Auftritt des Innenverteidigers in der Sinsheimer Arena. Note: 2

Nico Elvedi: Gewinnt wichtiges Laufduell, grätscht robust ab. Später aber gegen Geiger zu nachlässig, im Anschluss wieder in der Spur. Note: 3

Oscar Wendt: Der Schwede hat Höhen und Tiefen, gerade in Sachen Defensivarbeit. Seine gute Ecke kann Embolo nicht nutzen. Note: 4

Denis Zakaria: Wandelt erneut zwischen den Extremen. Von Extra- bis Nicht-Ganz-So-Gut-Klasse. Rettet mehrfach dank seiner unfassbaren Physis, erlaubt sich aber weiterhin noch zu viele leichte Fehler im Spielaufbau. Note: 3-

Christoph Kramer: Erfährt rund eine Stunde vor dem Anpfiff, dass er für den verletzten Laszlo Benes (Oberschenkelprobleme) in die Startelf rückt, hindert den Weltmeister jedoch nicht daran, zu den besseren Borussen zu zählen. Reißt die meisten Kilometer beim VfL ab. Note: 3+

Florian Neuhaus: Beste Saisonleistung im Gladbach-Trikot, bekommt Elfmeter aberkannt, vollendet feinen Spielzug zum 3:0-Endstand. Note: 2

Ab 86. Spielminute Raffael: Der Maestro kann in den wenigen Minuten zwar keine Akzente mehr setzen, jedoch dank seiner fußballerischen Klasse den Ball geschickt in den eigenen Reihen halten. Note: Ohne Wertung

Breel Embolo: Hätte sich in der Torjäger-Liste auf die vorderen Plätze katapultieren können, lässt jedoch mehrere Großchancen ungenutzt. Note: 4

Marcus Thuram: Nach dem Düsseldorf-Doppelpack weiter gierig. Bereitet das 1:0 stark vor, vollstreckt eiskalt zum 2:0. Note: 1- Ab 77. Spielminute Patrick Herrmann: Der Ur-Borusse kann sich nicht mehr entscheidend in Szene setzen. Note: Ohne Wertung

Alassane Plea: Zu Beginn saust sein Schuss knapp am langen Pfosten vorbei, dann schlägt Gladbachs Auswärtsversicherung zu. Der Franzose trifft zum 1:0, bereitet das 3:0 vor. Note: 1-

Mehr von Westdeutsche Zeitung