Gladbachs Eberl schließt Zakaria-Transfer im Winter aus

Borussia Mönchengladbach : Eberl schließt Zakaria-Transfer im Winter aus

Denis Zakaria wird Borussia Mönchengladbach in der laufenden Saison auf keinen Fall verlassen. Darüber hinaus will Max Eberl jedoch keine großen Hoffnungen machen.

Denis Zakaria hat unter Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach nochmal einen Schritt nach vorne gemacht. Mittlerweile ist der 22-Jährige im Gladbacher Mittelfeld kein Talent mit großer Zukunft mehr sondern eine der tragenden Säulen.

Kein Wunder also, dass sich wohl einige Top-Clubs um den Schweizer Nationalspieler bemühen. Besonders in der Premier League soll das Interesse groß sein. Tottenham hat Zakaria schon lange Zeit auf dem Zettel, dazu kommen nun Arsenal, Liverpool und Manchester United. Außerdem sollen Atletico Madrid sowie die Bundesligisten Borussia Dortmund und Bayern München ein Auge auf den Mittelfeldspieler haben.

Dass Gladbach-Manager Max Eberl einen Transfer von Zakaria bei so hochkarätigen Interessenten nicht ausschließen kann, sollte klar sein. Allerdings verspricht Eberl den Gladbach-Fans nun, dass Zakaria auf keinen Fall noch in dieser Saison abgegeben wird. In einem Interview mit dem „Sportbuzzer“ erklärt der 46-Jährige, dass es keine Ausstiegklausel für Zakaria gibt und man deswegen „einen Transfer im Winter definitiv ausschließen kann.“

Über die Saison hinaus will der Manager dann aber keine zu großen Hoffnungen wecken. Es gehöre zur Philosophie des Vereins immer wieder Spieler teuer abzugeben und den Kader zu erneuern, „wir werden immer wieder Qualität abgeben und Potenzial einkaufen müssen“, so Eberl. Daran würde auch eine potentielle Meisterschaft in dieser Saison wenig ändern. Im Gegenteil, laut Eberl ist das Interesse anderer Vereine in erfolgreichen Zeiten umso höher.

Sollte Zakaria, der am Niederrhein noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, nach der Saison wirklich eine neue Herausforderung suchen, dürfte er den Gladbachern seinen Abgang mit einem warmen Geldregen versüßen. Bei der aktuellen Entwicklung des Sechsers gehen viele davon aus, dass Zakaria der neue Rekordtransfer bei Borussia Mönchengladbach werden könnte. Das war bisher Granit Xhaka, den man vor ein paar Jahren für immerhin 45 Millionen Euro an Arsenal verkaufte.

In der bisherigen Saison kommt Denis Zakaria wettbewerbsübergreifend auf 13 Einsätze für die Fohlenelf, bedeutet er stand in jedem Pflichtspiel auf dem Platz und das über 90 Minuten. Dabei erzielte der bisher 2 Tore. Selbiges gilt für die Schweizer Nationalelf, auch hier gehört Zakaria im Mittelfeld zum absoluten Stammpersonal.