Gladbachs Eberl möchte bis Ostern Klarheit mit Raffael - Zakaria fit

Borussia Mönchengladbach: Eberl möchte bis Ostern Klarheit mit Raffael - Zakaria fit

Bei Borussia Mönchengladbach läuft es zur Zeit auch ohne ihn, Manager Max Eberl hat sich am Donnerstag zu einer potentiellen Vertragsverlängerung mit Raffael geäußert.

Beim Spiel der Gladbacher am Samstag gegen Hertha BSC wird Raffael nicht dabei sein. Der Routinier hat sich von seinem Schlüsselbeinbruch noch nicht komplett erholt. Trainer Dieter Hecking geht allerdings davon aus, dass der Brasilianer in der entscheidenden Saisonphase wieder voll einsatzfähig sein wird.

Borussias Manager Max Eberl glaubt ebenso an den 33-Jährigen und würde gerne mit Raffael, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, verlängern. Wie Eberl auf der Pressekonferenz am Donnerstag verkündete, wird man sich bei dem Thema nicht hetzten, allerdings sollte es bis Ostern geklärt sein.

Auch Borussias Kapitän Lars Stindl hatte sich schon dafür Raffael der Borussia erhalten bleibt.

Falls beide Parteien sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können, würde Raffael nach der Sommerpause in seine siebte Saison bei der Fohlenelf gehen. Bis zum heutigen Tag stand der Edeltechniker 184 Mal für die Borussia auf dem Platz und erzielte dabei bemerkenswerte 71 Tore sowie bereitete 34 weitere vor.

Neben Raffael stehen Dieter Hecking nur die Langzeitverletzten Doucouré und Bennetts gegen Berlin nicht zur Verfügung. Denis Zakaria wird dagegen am Samstag einsatzbereit sein. Der Schweizer hatte im Training einen Schlag auf das Knie bekommen. Einem Einsatz gegen Hertha steht aber laut Hecking nichts im Wege.

Unter diesen guten Voraussetzungen will die Borussia am Samstag ihre beeindruckende Heimserie fortsetzen. Falls ein Sieg gelingt, wäre die Fohlenelf in 13 Heimspielen hintereinander ungeschlagen. Dieter Hecking wäre damit alleiniger Rekordhalter bei der Borussia, noch vor Jupp Heynckes.

Mehr von Westdeutsche Zeitung