„Bedeutsames Spiel in dieser Situation“ Gladbach wohl ohne Kramer gegen Augsburg - Neuhaus hat laut Hütter „Kampf angenommen“

Mönchengladbach · Borussia Mönchengladbach muss wohl auch im wegweisenden Bundesligaspiel gegen Augsburg auf Christoph Kramer verzichten.

Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Christoph Kramer rutscht auf dem Rasen aus.

Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Christoph Kramer rutscht auf dem Rasen aus.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss wohl auch im wegweisenden Ligaspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg auf Christoph Kramer verzichten.

Der Ex-Weltmeister war vergangene Woche positiv auf Corona getestet worden. „Bis jetzt war er noch positiv“, sagte Trainer Adi Hütter: „Schwer zu sagen, ob er für Samstag ein Thema ist. Stand jetzt eher nein. Obwohl es ihm gut geht.“

Die Bedeutung des Spiels zwischen dem 13. und dem 16., die in der Tabelle nur einen Punkt voneinander getrennt sind, wollte der Österreicher nicht herunterreden. „Das ist ein sehr wichtiges Spiel, keine Frage. Ein bedeutsames Spiel in dieser Situation“, sagte er, zeigte sich nach dem 1:1 in Bielefeld aber optimistisch: „Ich weiß nicht, ob es ein großer oder kleiner Schritt war. Aber es war ein guter Schritt. Die Mannschaft hat nach dem 0:1 Charakter gezeigt.“

Ein „riesen Kompliment“ sprach Hütter dem anfangs von ihm oft nicht berücksichtigten Nationalspieler Florian Neuhaus aus, der mangels Alternativen derzeit auf der Sechs spielt. „Ich habe ihm nur aufgezeigt, wie er ein noch besserer Spieler werden kann. Diesen Kampf hat er angenommen“, sagte Hütter: „Wenn man seine Laufwerte sieht: Das ist ein großer Unterschied zu dazumal, als ich ihn konstruktiv kritisiert habe. So wird er ein kompletterer Spieler. Denn Fußball spielen kann er.“

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort