1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Gladbach vs. Wolfsburg - Fohlen in der Einzelkritik

Borussia M’Gladbach : Gladbach spielt 2:2 in Wolfsburg - Die Spieler in der Einzelkritik

Borussia Mönchengladbach holt in Wolfsburg einen Punkt. Patrick Herrmann zeigt die beste Leistung bei den Fohlen.

Yann Sommer: Bei den Gegentoren ohne Abwehrchance, bekommt ansonsten nur wenige Gelegenheiten, um seine Klasse unter Beweis stellen zu können, Note: 3-

Michael Lang: Der Schweizer Nationalspieler erlebt nach einer Knieverletzung in Wolfsburg seine Bundesliga-Premiere, macht es als rechter Verteidiger ordentlich, hat offenkundig das Zeug zum Stammspieler, Note: 3

Ab 74. Spielminute Tony Jantschke: Rückt auf die rechte Seite, wirkt sicher und zuverlässig, Note: Ohne Wertung

Matthias Ginter: Mit mehreren guten Szenen, so leitet er mit viel Einsatz die Führung ein, ist in den entscheidenden Szenen der Wolfsburger jedoch nicht immer auf der Höhe, wirkt beim 1:1 zu passiv, beim 2:2 kann er Torschütze Weghorst nicht stoppen, zuvor hatte sein Aufbaupass die Situation zum Ausgleich eingeleitet, Note: 4+

Nico Elvedi: Holt sich früh ungestüm eine Verwarnung ab, schrammt später knapp an einer gelb-roten Karte vorbei, steht beim 1:1 nicht optimal zum Gegenspieler, fälscht vor dem 2:2 die Hereinhabe von Malli unglücklich ab, Note: 4

Oscar Wendt: Lässt defensiv fast nichts anbrennen, ist aufmerksam, schaltet sich mehrfach vielversprechend in die Offensive ein, allerdings kommen seine Hereingaben nicht immer an, Note: 3

Christoph Kramer: Bekommt erneut den Vorzug vor Strobl auf der „Sechs“, liefert insgesamt eine Vorstellung ab, bei der es wenig zu meckern gibt, Note: 3+

Florian Neuhaus: Bereitet den Führungstreffer durch Plea mit ein, gute Ansätze im Umschaltspiel, allerdings nicht so durchschlagskräftig in seinen Aktionen wie in der Partie zuvor gegen Frankfurt, Note: 3


Ab 74. Spielminute Michael Cuisance: Der 19-jährige Franzose kann sich in der Schlussphase nicht mehr in den Blickpunkt spielen, Note: Ohne Wertung

Denis Zakaria: Nimmt den Platz von Jonas Hofmann auf der Doppel-Acht ein, hat wuchtige und dynamische Aktionen, in der letzten Zone, in Sachen Torgefahr, ist beim Schweizer allerdings noch Luft nach oben, Note: 3

Patrick Herrmann: Ist das laufstärkste und zweikampfstärkste Fohlen, bereitet stark in höchstem Tempo den zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer von Hazard vor, richtig gutes Spiel vom Eigengewächs, Note: 2+

Thorgan Hazard: Belgiens Nationalspieler trifft erneut, vollendet die Vorarbeit von Herrmann sehenswert, ist mit fairen Mitteln kaum vom Ball zu trennen, leitet gedankenschnell das 1:0 mit ein, Formkurve steigt weiter an, Note: 2

Alassane Plea: Borussias Rekord-Transfer liefert erneut, ist ein ständiger Unruheherd, sein Treffer zum 1:0 ist eine Augenweide, leitet wenige Augenblicke später jedoch mit einem Fehlpass unglücklich den Wolfsburger Ausgleichstreffer ein, hat später noch das mögliche 3:1 auf dem Fuß, trifft jedoch beim Abschluss das Spielgerät nicht richtig, in der Schlussphase gehen Dampf und Power aus. Note: 2-


Ab 83. Spielminute Ibrahima Traore: Holt per Dribbling eine Ecke heraus, kann ansonsten offensiv keine Akzenten setzen, Note: Ohne Wertung