1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Gladbach und Zulte Waregem sollen über Kooperation diskutieren

Borussia Mönchengladbach : Gladbach und Zulte Waregem sollen über Kooperation diskutieren

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach könnte in naher Zukunft eine enge Kooperation mit dem belgischen Erstligisten Zulte Waregem eingehen. Angeblich haben sich Vertreter beider Clubs bereits über eine Zusammenarbeit ausgetauscht.

Weitere Treffen sollen folgen. Das berichtet das Portal "Transfermarkt.de" unter Berufung auf „Sport/Voetbalmagazine“.

Bei einem "Fußball-Speed-Date" in der vergangenen Woche in London sei man demnach mit Gladbach ins Gespräch gekommen. Bei der Veranstaltung in der britischen Metropole konnten sich Verantwortliche diverser europäischer Clubs untereinander austauschen. Neben der Borussia sollen auch Verantwortliche von Manchester City, Liverpool und Juventus Turin anwesend gewesen sein. Joric Vandendriessche, Sportlicher Koordinator der Belgier, berichtet von "kurzen, aber fruchtbaren Gesprächen" in London: „Wir haben gemerkt, dass Zulte Waregem im Ausland eine Referenz als Ausbildungsverein geworden ist, auch durch die Entwicklung von Thorgan Hazard.“ Zur Erinnerung: Der belgische Nationalspieler Hazard spielte von 2012 bis 2014 für Zulte Waregem, schoss in 90 Spielen 21 Tore und bereitete 29 vor. Anschließend wechselte er per Leihe von Chelsea nach Mönchengladbach, wo er seit Sommer 2015 einen festen Vertrag besitzt.

Um eine engere Kooperation zwischen den Fohlen und Gladbach auszuloten, soll eine Abordnung der Belgier am Mittwoch nach Mönchengladbach reisen. "Wir werden einen Rundgang machen und mit verschiedenen Verantwortlichen sprechen. Knowhow austauschen, denn Borussia ist auch an unserer sportmedizinischen Vorsorge interessiert. So wollen wir eine Win-Win-Situation herstellen“, wird Vandendriessche von "Transfermarkt.de" zitiert. jp