Gladbach-Show bei furiosem Nations-League-Spiel

Borussia Mönchengladbach : Gladbach-Show bei furiosem Nations-League-Spiel

Das Nations-League-Duell zwischen der Schweiz und Belgien hatte für Fans von Borussia Mönchengladbach einiges zu bieten, gleich mehrere Akteure standen im Fokus. Ein ehemaliger Bundesliga-Spieler stellte aber alle in den Schatten.

Die beeindruckende Aufholjagd der Schweiz am Sonntag im Nations League-Spiel gegen Belgien dürfte für Fans von Borussia Mönchengladbach hoch interessant gewesen sein. Denn einiger der Hauptakteure dieses verrückten Fußballspiels, tragen normalerweise das Trikot der Fohlenelf.

Auf Schweizer Seite standen die Gladbacher Yann Sommer und Nico Elvedi in der Startelf. In der 79. Minute wurde Denis Zakaria noch eingewechselt, außerdem war der Ex-Gladbacher Granit Xhaka im Einsatz. Bei den Belgiern spielte der Gladbacher Thorgan Hazard an der Seite seines Bruders.

Der Offensivspieler von Borussia Mönchengladbach stand dann direkt auch im Zentrum des Geschehens. Schon nach 2 Minuten nutzte er einen Fehler seines Kollegen Gladbacher Teamkollegen Elvedi zum 1:0 für Belgien. Kurz darauf legte Hazard mit seinem zweiten Treffer nach.

Die Schweizer ließen sich davon jedoch nicht unter kriegen und starteten unter der Führung des überragenden Haris Seferovic eine tolle Aufholjagd. An dieser war auch wieder Nico Elvedi maßgeblich beteiligt. Er bügelte seinen Fehler aus den Anfangsminuten wieder aus und erzielte in der 62. Minute das 4:2, zuvor hatten schon Rodriguez und zweimal Seferovic für die Eidgenossen getroffen. Denn Schlusspunkt setzte kurz vor Ende dann wieder Seferovic.

Die Schweizer um Sommer und Elvedi dürfen sich über den Gruppensieg in der Gruppe 2 freuen. Belgien um Thorgan Hazard muss sich mit Platz 2 zufrieden geben.

(fred)
Mehr von Westdeutsche Zeitung