1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Gladbach plant Strategiewechsel - Eberl: Mehr eigene Talente einbauen

Bundesliga : Gladbach plant Strategiewechsel - Eberl: Mehr eigene Talente einbauen

Im Sparzwang durch die Corona-Pandemie setzt Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach auf den Nachwuchs.

Die Reduzierung des Gehaltsbudgets ist nach Meinung von Sportdirektor Max Eberl auf zwei Wegen zu erreichen: „Kleinerer Kader oder weniger Geld für alle. Wir in Gladbach werden den Kader verschlanken und dafür mehr eigene Talente einbauen“, sagte der 47-Jährige dem „Kicker“. Dies sei ein bewusster Strategiewechsel, betonte Eberl.

„Es kann bedeuten, dass man auch mal einen Schritt zurückgeht, etwas aufbaut, um anschließend wieder etwas Größeres angreifen zu können“, sagte Eberl. Konkret bedeutet das schon für die neue Saison, dass mehr junge Spieler in den Profikader aufrücken.

„In den vergangenen Jahren hatten wir einen Kader entwickelt, der es Talenten aus dem Nachwuchsleistungszentrum schwer gemacht hat, richtig Fuß zu fassen“, erklärte Eberl. „Wir werden zur neuen Saison vier, fünf spannende junge Spieler dazunehmen, die ihre Chance bekommen - und das Potenzial haben, sie auch zu nutzen.“

Das bedeutet auch, dass Borussia sich von Stammspielern wie Denis Zakaria oder auch Nationalspieler Matthias Ginter trennen könnte. Für beide Profis, deren Verträge am 30. Juni 2022 auslaufen, gibt es Interessenten - und in diesem Sommer auch wohl noch eine annehmbare Ablösesumme.

(dpa)