1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Gladbach nach Mini-Serie zuversichtlich

Borussia Mönchengladbach : Gladbach nach Mini-Serie zuversichtlich

Mönchengladbach (dpa) - Gegen Manchester City steht Gladbachs Übergangstrainer André Schubert mit seinem Team vor der nächsten Bewährungsprobe in der Champions League.

Die Engländer haben zuletzt drei Pflichtspiele verloren und stehen nach der Auftaktniederlage in der Gruppe D auch in der Königsklasse schon unter Druck. Nach zuletzt guten Leistungen unter Schubert wächst die Zuversicht beim Bundesliga-Dritten der Vorsaison.

DIE HOFFNUNG: Nach zwei Siegen ist das Selbstbewusstsein bei den Gladbachern zurückgekehrt. Hoffnungsträger sind die stark verbesserten Granit Xhaka und Raffael sowie die Rückkehrer Fabian Johnson und Patrick Herrmann, die auf den Flügeln für Gefahr sorgen. Zudem steht in der Defensive wieder Alvaro Dominguez zur Verfügung.

DER GEGNER: Der viermalige englische Meister mit seiner Millionen-Elf gilt als haushoher Favorit, hat aber zuletzt dreimal nicht gewonnen. Am Wochenende gab es eine 1:4-Niederlage bei Tottenham Hotspur. Mit an Bord ist der „Fußballer des Jahres“ Kevin De Bruyne.

DIE BILANZ: In fünf Europapokal-Heimspielen gegen englische Teams blieb Borussia Mönchengladbach unbesiegt. Insgesamt gab es in elf Duellen mit Teams aus der Premier League nur drei Niederlagen - allesamt gegen den FC Liverpool. Manchester City war schon im UEFA-Cup 1978/79 Gladbachs Gegner und scheiterte in zwei Spielen an dem Bundesligaclub.

DER TRAINER: „Wir wissen um unsere Stärken, das versuchen wir umzusetzen. Wir wollen unsere Qualität zeigen, auch in der Offensive. Manchester City hat eine gute Mannschaft mit herausragenden Spielern. Das ist für mich aber kein übermächtiger Gegner. Wir haben die Teilnahme an der Champions League ja nicht auf dem Jahrmarkt gewonnen“, sagt André Schubert.