Gladbach-Manager Max Eberl operiert

In Leipzig nicht dabei: Gladbach-Manager Max Eberl operiert

Nach dem bösen Zusammenstoß von Matthias Ginter (24) mit Hannovers Sarenren Bazee samt anschließendem Schädel- und Kieferbruch beim Gladbacher Nationalspieler hat sich nun ein weiterer prominenter Borusse einer Operation unterziehen müssen.

Nach WZ-Informationen wurde Fohlen-Manager Max Eberl (45) am Dienstag in einem Gladbacher Krankenhaus (Maria-Hilf-Kliniken) am Darm operiert.

Eberl hatte vorab gesagt: „Es handelt sich um einen routinemäßigen Eingriff.“ Sorgen um seine Gesundheit müsse man sich nicht machen, so der Borussia-Macher. Beim Auswärtsspiel der Fohlen am Sonntag in Leipzig wird Eberl nicht dabei sein. Möglich, dass er bis Weihnachten sich mit öffentlichen Auftritten erst einmal zurückhalten wird.

Der Manager hat bei aller Euphorie rund um den VfL noch einmal dazu aufgefordert, alle Kräfte im Borussia-Park für die kommenden Aufgaben zu bündeln. „Wir sollten in den Jubelorgien nicht schon en masse über deutsche Meisterschaften und Champions League reden. Es ist alles momentan schön und rund um Borussia, aber wir sollten keine Traumschlösser bauen. Da kommt der Realist Max Eberl durch.“

Eberl ist erneut auch beim FC Bayern, unter anderem von Stefan Effenberg (50), ins Gespräch gebracht worden – als neuer Entscheider für die sportliche Führungsriege beim kriselnden Rekordmeister.

Mehr von Westdeutsche Zeitung