Borussia Mönchengladbach: Gladbach im Trainingslager: Yann Sommer über die WM - Olschowsky abgereist

Borussia Mönchengladbach : Gladbach im Trainingslager: Yann Sommer über die WM - Olschowsky abgereist

Gladbachs Torhüter lässt im Trainingslager die WM Revue passieren. Für Michael Cuisance ist die U19-EM vorzeitig beendet.

<

p class="text"><h2>YANN SOMMERS WM-GEDANKEN

1998 hatte Yann Sommer seinen Urlaub in Frankreich verbracht und Frankreich wurde Fußball-Weltmeister. Kuriose Duplizität der Ereignisse: Auch in diesem Jahr verbrachte der Torhüter von Borussia Mönchengladbach seinen Urlaub wieder in Frankreich, die Folge war die gleiche. Dass der Torhüter von Borussia Mönchengladbach und der Schweizer Nationalmannschaft aber viel zu früh in die Erholung gereist ist, ärgert ihn. Der 29-Jährige über...

...DAS WM-AUS GEGEN SCHWEDEN: "Ich habe drei bis vier Tage zur mentalen Erholung gebraucht. Ich musste mit dem Aus im Achtelfinale erst mal klar kommen, die Enttäuschung war riesig. Wir hatten eine große Chance auf das Viertelfinale, vielleicht war sie für unsere Köpfe zu groß. Schweden war ja kein Über-Gegner - wir haben es einfach nicht geschafft, unsere beste Leistung abzurufen."

...DAS ERLEBNIS WM ALLGEMEIN: "Die Atmosphäre in den Stadien war sensationell, aber ich habe schon eine gewisse Anspannung verspürt. Immerhin war die Partie gegen Brasilien das erste WM-Spiel meiner Karriere. Gegen ein solches Fußball-Land gleich ein Unentschieden zu holen, war toll. Insgesamt glaube ich, dass mir die Weltmeisterschaft für mein Selbstvertrauen sehr geholfen hat."

...DAS DEUTSCHE DEBAKEL: "Da hat sich gezeigt, wie schwer ein solch großes Turnier zu spielen ist. Die Gruppenspiele sind selbst für Favoriten keine Spaziergänge mehr. Für uns waren Brasilien und Serbien harte Brocken, auch gegen Costa Rica hätten wir verlieren können. Mit etwas Abstand will ich daher bei uns dann auch nicht mehr von einem Achtelfinal-Fluch sprechen."

...DIE IDENTIFIKATIONSFRAGE NACH DER ALBANISCHEN "DOPPEL-ADLER"-GESTE VON XHAKA UND SHAQIRI GEGEN SERBIEN: "In diesem Thema bin ich viel zu wenig drin. Insgesamt ist die Schweiz glücklich, Spieler mit einem anderen Hintergrund zu haben. Das macht unsere Nationalmannschaft interessanter und bringt sie sportlich nach vorne. In Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri kann ich mich nicht hinein versetzen, ich habe keine zweite Heimat neben der Schweiz. Sie haben ihre Wurzeln in Albanien und vielleicht noch eine Oma dort, das sollte in Deutschland bei Mesut Özil auch berücksichtigt werden."

Der Traum vom Gewinn der U19-Europameisterschaft ist für Michael Cuisance geplatzt. Borussias französischer Mittelfeldspieler ist mit der "La petite équipe tricolore" bei der Endrunde in Finnland im Halbfinale an Italien gescheitert. Im Hietelahti-Stadion in Vaasa verlor das Team von Trainer Bernard Diomede mit 0:2. Michael Cuisance wird damit ab der nächsten Woche in die weitere Saison-Vorbereitung von Borussia Mönchengladbach einsteigen.

Nach der Ankunft von Yann Sommer ist Torhüter Jan Olschowsky am Donnerstag wie geplant nach Mönchengladbach zurück gereist, um sich mit der U19 auf die Junioren-Bundesliga vorzubereiten. Für Borussias U23 hingegen wird es schon am morgigen Samstag Ernst. Das Team von Trainer Arie van Lent muss am ersten Spieltag der Regionalliga West ab 14 Uhr im Bochumer Lohrheidestadion bei der SG Wattenscheid 09 antreten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung