1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Gladbach im Trainingslager: Bundestrainer besucht Borussia und adelt Hofmann

Tegernsee-Telegramm III : Borussia Mönchengladbach im Trainingslager: Bundestrainer zu Besuch - Hofmann erhält WM-Garantie

Ein weiterer Tag im Trainingslager der Fohlen in Rottach-Egern ist im Gange. Neben Hansi Flick hat auch der Trainer der deutschen U-21, Antonio di Salvo, die Gladbacher besucht.

Sieben sollten es sein, gesichtet wurden jedoch nur sechs und je oft man auch durchzählte - es wurden keine sieben mehr. Von den Nationalspielern der Borussia, die am Mittwoch für das Trainingslager am Tegernsee ihre Zimmer im Team-Hotel in Rottach-Egern bezogen, fehlte einer. Heute morgen löste die Medienabteilung das Rätsel schließlich auf. Ramy Bensebaini wurde kurz vor der Reise nach Oberbayern positiv auf das Corona-Virus getestet. Der 27-Jährige hat sich daraufhin in Mönchengladbach in Quarantäne begeben und befindet sich zudem unter ärztlicher Aufsicht. Bensebaini weilte mit der algerischen Nationalmannschaft im Juni zu Länderspielen in der Heimat sowie in Tansania und im Iran. Im Herbst 2020 hatte der Linksverteidiger schon einmal mit dem Virus zu kämpfen - damals sogar schwer. Bensebaini zeigte erhebliche Symptome und fiel knapp zwei Monate aus.

Der Sommer nimmt sich am Donnerstag eine Auszeit. Nein - nicht Yann Sommer, der Torwart der Borussia stieg heute natürlich ins Arbeitsgeschehen ein. Angesichts der kühlen Wetterprognose mit Wind, Regenschauern und sogar kurzen Gewittern wird das zweite Training am Nachmittag allerdings als Athletik-Einheit vom Rasen in eine Sporthalle verlegt. Da hatten Hansi Flick und Antonio di Salvo den richtigen Riecher. Der Bundestrainer sowie der Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft tauchten am Donnerstagvormittag als Überraschungsgäste auf der Anlage des FC Rottach-Egern an der Birkenmoosstraße auf. Das Duo wollte mit Roland Virkus und Daniel Farke die neue sportliche Leitung der Gladbacher persönlich kennenlernen. „Ich kenne Herrn Farke noch nicht so gut, auch wenn wir natürlich schon telefoniert haben. Mir ist jedoch ein persönlicher Austausch wichtig, so etwas liegt mir sehr am Herzen”, sagte Flick. Der Blick des 57-Jährigen ging zudem auch auf den Rasen zu seinem Nationalspieler Jonas Hofmann und dieser scheint das Ticket für die WM in Katar offensichtlich in der Tasche zu haben. „Wenn man die jüngsten Spiele von ihm betrachtet, dann muss man schon sagen, dass er für das Turnier eigentlich gesetzt ist", erklärte Flick.

Die "Fohlen" werden sich auch in den Jahren 2023, 2024 sowie 2025 am Tegernsee auf die jeweils bevorstehende Saison vorbereiten. Die Borussia verständigte sich mit der Gemeinde Rottach-Egern, dem Kreisligisten FC Rottach-Egern und dem Seehotel "Überfahrt" auf die Verlängerung der Zusammenarbeit für weitere drei Jahre.