Gladbach: Ginter für Christensen - Macht Chelsea Tausch-Deal möglich?

Borussia Mönchengladbach : Ginter für Christensen - Macht Chelsea Tausch-Deal möglich?

Das Transferfenster ist bis zum Sommer dicht – das Wechselkarussell dreht sich hinter den Kulissen dennoch munter. Nun gibt es neue Gerüchte um Gladbachs Ginter.

Das Transferfenster ist bis zum Sommer dicht – das Wechselkarussell dreht sich hinter den Kulissen dennoch munter. So meldet Englands größte Tageszeitung „The Sun“, dass Gladbachs Abwehr-Chef und Nationalspieler Matthias Ginter bei Chelsea London auf der Einkaufsliste stehen würde. Demnach plane der milliarden-schwere Chelsea-Chef Roman Abramowitsch den aktuell schwächelnden „Blues“ eine Blutauffrischung zu verpassen. Neue Gesichter für einen Kader, der weit hinter den Erwartungen zurückliegt.

So soll kein geringerer als Zinedine Zidane in London den angezählten Maurizio Sarri als Cheftrainer ablösen. Angeblich soll Zidane das Engagement an der Stamford Bridge nebst Gehalt mit neuen Stars schmackhaft gemacht werden. Zu den Wunschspielern soll Weltmeister Ginter (Vertrag bis 2021) zählen.

Jüngst waren bereits auf der englischen Insel Gerüchte um Ginter aufgetaucht, weil angeblich Arsenal London, Tottenham und Manchester City ein Auge auf den 25-Jährigen geworfen haben sollen. Borussias Sportdirektor Max Eberl sagte zu diesem Thema vor einer Woche: „Für mich wird das erst dann interessant, wenn der Spieler zu mir kommt und sagt ,Max, ich habe die große Chance, einen großen, nächsten Schritt zu gehen. Ich möchte bitte, dass du dich damit auseinandersetzt‘ - dann muss ich das auch tun.

Das ist für mich das Entscheidende. So lange Matthias Ginter nicht auf mich zukommnt, beschäftige ich mich damit gar nicht. Es hat noch keine Anfrage wegen Matthias gegeben.“ Sollte das Chelsea-Interesse an Ginter allerdings konkreter werden, könnte das für Gladbach und Eberl womöglich eine hochinteressante Angelegenheit werden. Denn dem VfL würde nicht nur eine neue Rekordablöse winken.

Bei Chelsea steht mit Andreas Christensen auch ein Innenverteidiger unter Vertrag, der im Borussia-Park und bei den Fohlen-Fans wegen seiner einstigen Auftritte als Leihspieler (2015 bis 2017) einen sehr guten Ruf genießt, bei den „Blues" allerdings kaum zum Einsatz kommt. Ginters Marktwert liegt bei rund 40 Millionen Euro, der von Christensen bei 35 Millionen. Christensen hat den Kontakt zu Eberl nie abgebrochen, wurde schon in der Winterpause mit Borussia in Verbindung gebracht. Die neuesten England-Gerüchte liefern Stoff für Spekualtionen um ein spektakuläres Tauschgeschäft zwischen Gladbach und Chelsea.

Mehr von Westdeutsche Zeitung