Gladbach gewinnt gegen Rom - Sommer und Thuram sind die besten Fohlen

Borussia Mönchengladbach : Gladbach gewinnt gegen Rom - Sommer und Thuram sind die besten Fohlen

Borussia Mönchengladbach holt den ersten Sieg in der Europa League und kann sich dafür besonders bei zwei Spielern bedanken.

Yann Sommer: Pariert zwei Mal stark gegen Pastore, beim Ausgleich durch Fazio ohne Chance, eines der besten Fohlen. Note: 2+

Tony Jantschke: Solider Beginn, nach einer Grätsche spielt der Muskel im hinteren Oberschenkel nicht mehr mit, so dass der Verteidiger vorzeitig den Platz verlassen muss. Note: Ohne Wertung

Ab 28. Spielminute Jonas Hofmann: Sorgt hier und da für Schwung, so als er Neuhaus eine gute Torchance auflegt, aber der Offensiv-Akteur ist nach seiner Verletzungspause noch nicht in Top-Form. Note: 4+

Matthias Ginter: Der Nationalspieler zeigt eine gute Vorstellung, wirkt ruhig und abgeklärt in seinen Aktionen, kann nach einem unglücklichen Kopfschuss durch den eigenen Schlussmann nach einigen Minuten wieder mitmischen, Note: 2-

Nico Elvedi: Wirkt nach auskurierten Muskelproblemen sehr aufmerksam und konzentriert, macht selten etwas falsch. Note: 2-

Denis Zakaria: Sein Fernschuss knutscht die Latte und dann das hintere Tornetz. Erneut fällt er mit guten Leistungen auf. Note: 2-

Stefan Lainer: Der Ösi-Terrier gefällt zum wiederholten Male durch seine Moral und seinen Kampfgeist. Note: 3+

László Bénes: Feuert einen guten Distanzschuss ab, hat einige gute Pässe und Spielverlagerungen drin. Aber da ist noch Luft nach oben, seine Pausen, Auszeiten und Probleme bei einigen Zweikämpfen sind nicht zu übersehen. Note: 4

Florian Neuhaus: Fällt merklich ab, dem Mittelfeldspieler gelingen nur selten gute Aktionen, die Fehler-Quote ist zu hoch, im Abschluss mehrmals zu umständlich. Das sah schon mal besser aus in dieser Saison. Note: 5

Ab 73. Spielminute Alassane Plea: Läutet die Wende noch einmal mit ein, serviert Thuram perfekt den Siegtreffer auf. Note: 2-

Oscar Wendt: Der Schwede ist da, lässt sich nicht hängen, kämpft. Note: 3-

Ab 85. Spielminute Ramy Bensebaini: Holt sich per Grätsche noch eine Gelbe Karte ab. Note: Ohne Wertung

Lars Stindl: Sein Fernschuss saust knapp am Tor vorbei, hat in der zweiten Halbzeit dicke Chance zum 2:0 auf dem Schlappen, ist bis zum Schluss auf Achse und gefällt mit seinem cleveren Anlaufen des Gegners. Note: 3+

Marcus Thuram: Erzwingt dank feiner Einzelleistung die Fohlen-Führung per Eigentor, ist dann in der Nachspielzeit zur Stelle, köpft zum 2:1-Siegtreffer ein und bringt den kompletten Borussia-Park zum Beben. Note: 1

Mehr von Westdeutsche Zeitung