„Die Vorfreude ist da“ Gladbach gegen Köln: Adi Hütter packt das Derbyfieber

Mönchengladbach · Große Spiele, viel Spektakel, reichlich Tore. Gladbach gegen Köln ist ein Prestige-Duell. Die Ausgangslage bei der Borussia im Überblick.

 Borussia Mönchengladbachs noch neuer Trainer Adi Huetter (links) kann sich von seinem Stürmer AlassanePlea berichten lassen, wie gut sich Leistung im Derby gegen Köln anfühlt.

Borussia Mönchengladbachs noch neuer Trainer Adi Huetter (links) kann sich von seinem Stürmer AlassanePlea berichten lassen, wie gut sich Leistung im Derby gegen Köln anfühlt.

Foto: imago images/Beautiful Sports/Imago/Wunderl

Manu Koné ist in der Bundesliga schneller angekommen als erwartet. Der junge Mann mit den grün schillernden Rasta-Locken hat sich mit ganzem Herzen auf das Abenteuer eingelassen, als die Borussia aus Mönchengladbach rief: „Ich habe meine Entscheidung wohl überlegt. Borussia ist der richtige Klub für mich. Ich fühle mich hier sehr wohl.“ Stark am Ball, elegant in den Bewegungen, voll zündender Ideen – so präsentiert sich der für neun Millionen Euro vom FC Toulouse im vergangenen Winter verpflichtete Franzose (20 Jahre) bisher – und die Fans sind begeistert. „Es passt einfach alles“, sagt Koné.