Borussia Mönchengladbach: Gladbach-Fans stehlen Zaunfahne von Kölner Ultragruppe "Boyz" (mit Video)

Borussia Mönchengladbach : Gladbach-Fans stehlen Zaunfahne von Kölner Ultragruppe "Boyz" (mit Video)

Sinsheim. Angereiste Fans von Borussia Mönchengladbach haben beim Bundesliga-Spiel 1899 Hoffenheim gegen 1. FC Köln am Samstag für Randale gesorgt. Nach Polizeiangaben hatten acht Personen zu Beginn der Partie vor 30 150 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena den Kölner Block gestürmt und wollten dort zwei Banner stehlen.

In mehreren Videos ist zu sehen, wie eine Gruppe von Leuten, die Ablenkung durch gezündete Pyrotechnik nutzt und scheinbar eine aufgehängte Zaunfahne der Kölner Utragruppe "Boyz" abreist und dann flüchtet.

"Bei zwei der vorläufig Festgenommenen handelt es sich um einen Gewalttäter Sport aus dem Bereich von Borussia Mönchengladbach", sagte Sprecher Norbert Schätzle von der Mannheimer Polizei. "Deshalb gehen wir davon aus, dass diese acht Personen Gladbach-Fans waren." Verletzte habe es nicht gegeben.

Am Zaun des Kölner Blocks brannten zum Anpfiff erst Rauchtöpfe, dann gab es heftige Rangeleien. Die Polizei bestätigte auch Aussagen von 1899 Hoffenheim, wonach Anhänger der Gastgeber nicht daran beteiligt waren. Man habe zehn TSG-Fans zunächst in Gewahrsam genommen, sie zur Halbzeit aber wieder frei gelassen. 60 Fans aus dem Kölner Ultra-Lager hätten nach dem Fahnenklau, was in der Fanszene als schlimmes Delikt gilt, die Heimreise antreten wollen. „Dies konnten wir aus Sicherheitsgründen nicht zulassen“, sagte Schätzle. Möglicherweise habe es sich bei der ganzen Aktion um ein Racheakt gehandelt. Die Hoffenheimer gewannen das Spiel gegen Abstiegskandidat Köln mit 6:0. dpa/red

Mehr von Westdeutsche Zeitung