Gladbach besiegt Augsburg - unsere Noten für die Borussia-Elf

Gladbach besiegt Augsburg : Nur ein Gladbacher verdient die Note 2 - alle anderen waren schlechter

Die Gladbacher feiern mit dem 2:0 durch Patrick Herrmann ihren zwölften Heimsieg in Serie. Eine gute Note hat sich trotzdem nur einer verdient - hier gibt es unsere Spieler-Benotungen für die Partie gegen Augsburg.

Yann Sommer: Wird kaum geprüft, ist allerdings bei Hahn-Schuss auf dem Posten, wirkt erneut ganz sicher, hält zum neunten Mal in dieser Saison die Null fest. Note: 3+

Michael Lang: Erlaubt sich einige kleine Aussetzer, spielt unbedrängt Pass ins Aus, nach vorne geht wenig, wird hinten selten geprüft, Note: 4+

Matthias Ginter: Bester Zweikämpfer auf dem Platz, räumt kompromisslos ab, beim Aufbauspiel hakt es ein, zwei Mal. Note: 3+

Nico Elvedi: Steht fast immer richtig, bügelt dank seiner Schnelligkeit eine knifflige Szene aus, wirkt sehr konzentriert in seinen Aktionen. Note: 3+

Oscar Wendt: Wird zu Borussias Rekord-Ausländer (184. Einsatz), der Linksfuß erlöst in der Schlussphase die Fans per Rechtsschuss zum 1:0 und belohnt sich so für einen couragierten Auftritt. Note: 2

Tobias Strobl: Bleibt auch in den Szenen besonnen, in denen die Gäste versuchen, das Spiel hektisch und zerfahren zu gestalten, verteilt die Bälle, fast immer anspielbar. Note: 3+

Jonas Hofmann: Ist noch nicht in seiner Form aus der Hinrunde, hat gute Ansätze, aber auch einige Aussetzer drin, vergibt kläglich einen Strafstoß, seinen schwachen Schuss kann Augsburg-Schlussmann Kobel parieren. Note: 4

Florian Neuhaus: Holt im Duell gegen Moravek Strafstoß heraus, knallt einen Distanzschuss über das Tor. Note: 4

>>>Gladbach besiegt Augsburg: Hier gibt es den Spielbericht

Ab 63. Spielminute Michael Cuisance: Überdreht mehrmals, agiert eigensinnig, spielt freistehenden Stindl nicht an, schließt stattdessen selber ab, sorgt mit Ballverlust und späterem Foul am eigenen Strafraum für Augsburger Chance. Note: Ohne Wertung

Ibrahima Traoré: Rückt für verletzten Hazard in die Startelf, sorgt zunächst auch für Betrieb, agiert allerdings viel zu hektisch im Abschluss und lässt beste Torchancen aus, im zweiten Durchgang baut der Flügelspieler merklich ab, verliert zu viele Zweikämpfe, kaum ein Dribbling gelingt, Flanken missglücken. Note: 5+

Ab 77. Spielminute Patrick Herrmann: Legt fulminanten Joker-Auftritt hin, haut den Ball in der Nachspielzeit per Distanzschuss in den Winkel und somit zum 2:0-Endstand. Zieht in Borussias Liste der Rekordspieler mit seinem 232 Liga-Einsatz an Vize-Präsident Rainer Bonhof vorbei. Note: Ohne Wertung.

Lars Stindl: Dem Kapitän fehlt es in der Offensive an Durchschlagskraft, hat kaum Abschlüsse, arbeitet allerdings fleißig für die Mannschaft, Note: 4

Alassane Plea: Vergibt aus bester Position Kopfball-Chance, weil er den Ball nicht richtig trifft, kann sich dieses Mal kaum in Szene setzen. Note: 4-

Ab 84. Spielminute Denis Zakaria: Hilft in der Schlussphase mit, den zwölften Heimerfolg in Folge einzufahren. Note: Ohne Wertung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung