Gladbach an Josh Onomah interessiert - Tauschgeschäft mit Tottenham?

Borussia Mönchengladbach : Gladbach soll Interesse an Josh Onomah haben - Tauschgeschäft mit Tottenham?

Borussia Mönchengladbach beobachtet wohl Josh Onomah von Tottenham. Die Spurs sind ihrerseits scharf auf zwei Gladbach-Spieler. Für Max Eberl ergeben sich daraus lukrative Möglichkeiten.

Borussia Mönchengladbach soll den englischen Junioren-Nationalspieler Josh Onomah beobachten. Der Mittelfeldspieler ist zur Zeit an Sheffield Wednesday ausgeliehen. Kehrt aber nach dieser Saison nach Tottenham zurück.

Wie die Sun berichtet soll der Engländer außer bei der Borussia noch bei Hoffenheim auf dem Zettel stehen. Die haben mit der Verpflichtung von Reiss Nelson diese Saison schon gute Erfahrungen mit englischen Talenten gemacht.

Für die Gladbacher könnte sprechen, dass Tottenham seinerseits ebenfalls Interesse an Spielern der Fohlenelf haben soll. Denis Zakaria und auch Jonas Hofmann wurde schon beide mit den Spurs in Verbindung gebracht. Ähnlich wie die beiden genannten, ist Onomah ein flexibler Mittelfeldspieler und könnte wahrscheinlich auch die 8er-Positionen übernehmen, auf denen Hofmann beziehungsweise Zakaria von Trainer Hecking eingesetzt werden.

In der laufenden Saison stand der 21-Jährige 12 Mal für Sheffield auf dem Platz und bereitete dabei 3 Tore vor.

Für Gladbachs-Manager Max Eberl könnte sich dabei ein lukratives Tauschgeschäft ergeben. Falls man Onomah wirklich holen möchte und Hofmann oder Zakaria zu Tottenham gehen, dürften die Engländer noch eine ordentliche Ablösesumme draufzahlen. Die Gladbacher bekämen im Gegenzug einen talentierten und vielversprechenden Spieler für ihr ohnehin gut besetztes Mittefeld.

Mit so einem Geschäft könnte Eberl außerdem wichtige Gelder frei machen, die im Sommer in die Sturmabteilung der Borussia investiert werden könnten. Hier dürfte die Fohlenelf nach der Saison dringend auf frisches Blut angewiesen sein. Ein klangvoller Name, der dabei am Dienstagmorgen ins Spiel gebracht wurde, ist Max Kruse.

Angeblich denkt Eberl über eine Rückholaktion des ehemaligen Fohlen-Kickers nach. Zwar wäre dieser im Sommer ablösefrei von Werder Bremen zu haben, allerdings dürfte der 30-Jährige ein ordentliches Gehalt bekommen, falls er erneut bei der Borussia unterschreibt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung