Gibt es in Mönchengladbach eigentlich einen Balkon für die Meisterfeier?

Vorsorge : Gibt es in Mönchengladbach eigentlich einen Balkon für die Meisterfeier?

Die wichtigste Frage muss natürlich gestellt werden: Gibt es überhaupt einen Balkon in Mönchengladbach? Ein solcher ist ja nicht ganz unerheblich, wenn Fußballmannschaften große Titel feiern wollen.

Der FC Bayern trifft sich regelmäßig mit seinen Fans auf dem Münchner Marienplatz, um ihnen von hoch oben vom Rathaus aus die gewonnenen Trophäen entgegenzustrecken. Meistens ist das eine recht hässliche Schale für den Meistertitel sowie ein Pott für den Pokalsieg. Diese Feierlichkeiten sind zu einer Tradition geworden, weil sich in der Bundesliga in den vergangenen Jahren wenige Mannschaften gefunden haben, die den Bayern diese Sause vermiesen wollten. In dieser Saison aber geht es an der Spitze bislang so eng zu, dass ein Überraschungsmeister nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Also jedes andere Team als der FC Bayern. Wobei wir wieder bei der Eingangsfrage wären: Gibt es in Mönchengladbach oder Wolfsburg überhaupt einen Balkon? Natürlich nicht irgendeinen, sondern einen repräsentativen am Rathaus. Intensive Recherchen haben ergeben: Nein. Mönchengladbach hätte immerhin zwei Möglichkeiten auszuweichen. Das Standesamt, direkt neben der Polizeiwache der Altstadt, schmückt ein Balkon. Ebenso das Rathaus des 1975 eingemeindeten Ortes Rheydt. Wolfsburg dagegen müsste improvisieren, wie bereits 2009 beim Titelgewinn.

Mönchengladbach und Wolfsburg, die Spitzenteams der Liga also? Was ist da denn los? Zum einen sind erst sieben Spieltage vorbei, was eine Vielzahl von weiteren Partien zur Folge hat, die noch für die altbekannten Verhältnisse sorgen können. Zum anderen ist zu erwarten, dass beide Mannschaften das hohe Niveau nicht auf Dauer halten können. Wolfsburg hatte es bislang vornehmlich mit Gegnern aus dem Tabellenkeller zu tun und muss nun in den Duellen mit den Schwergewichten seine Tauglichkeit für ganz oben nachweisen. Und Gladbach muss in den kommenden Wochen mit einer hohen Belastung aus Bundesliga, Europa League und DFB-Pokal klarkommen. Dieser Dreiklang hat schon so manche Erfolgsserie beendet.

Fußball-Romantiker könnten nun anmerken, dass es schon lange nicht mehr so ausgeglichen im Vorderfeld der Liga zugegangen sei. Und dass diese Entwicklung doch positiv sei. Wobei die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass am Ende wieder die Bayern feiern. Die haben schließlich auch einen recht ordentlichen Balkon.

Falls Borussia Mönchengladbach Meister wird, könnte die Feier im eingemeindeten Stadtteil Rheydt stattfinden. Dort hat das Rathaus einen Balkon. Foto: Bauch, Jana (jaba)
Mehr von Westdeutsche Zeitung