Fussballderby: Viersen empfängt Aufsteiger

Fussballderby: Viersen empfängt Aufsteiger

Trainer Malchow will seine Heimbilanz aufpolieren.

Viersen. Zu einem Derby kommt es am Samstag in Viersen, wenn der 1.FC Viersen den VfR Krefeld-Fischeln empfängt. Und nicht nur die räumliche Nähe verbindet die beiden Fußball-Niederrheinligisten. Zum einen stehen sie in der Tabelle punktgleich auf den Rängen sieben und acht, zum anderen verlief auch der bisherige Saisonverlauf fast identisch. Denn zu Saisonbeginn sorgten beide Mannschaften für Furore und mischten völlig unerwartet oben mit.

Der FC Viersen, der in der vergangenen Saison fast abgestiegen wäre, führte die Tabelle zwischenzeitlich sogar an, und auch der Aufsteiger Fischeln tummelte sich wochenlang in der oberen Tabellenregion. Für beide Mannschaften ging es ab dem 10. Spieltag dann jedoch bergab. Dennoch gehören beide immer noch zu den positiven Überraschungen der Liga. Der FC hofft, morgen mal wieder gut zu spielen und gleichzeitig drei Punkte einzufahren. Zuletzt war es nämlich oft so, dass entweder die Leistung oder aber das Ergebnis nicht stimmte.

Daheim gegen Tura Duisburg hatte der Gegner die Mehrzahl an Chancen, am Ende gewann jedoch der FC. Und zuletzt bei der 0:3-Niederlage in Remscheid war es genau umgekehrt. Darüber hinaus möchte der FC seine Bilanz am Hohen Busch ein wenig verbessern. In der Heimtabelle steht die Mannschaft von Trainer Axel Malchow schließlich lediglich auf dem 14. Tabellenplatz.

Malchow hat dabei jedoch einen bitteren Ausfall zu verkraften. Der technisch beschlagene Ante Sicenica fällt mit einer Zerrung aus. Mit dem inzwischen operierten Patrick Goncalves fehlen damit zwei wichtige Bausteine im Mittelfeld. Sein Comeback gibt dafür wieder Martin Banasch, der wohl in die Viererkette zurückkehrt. Für ihn könnte Dominik Pawolka wieder ins Mittelfeld vorrücken.

Mehr von Westdeutsche Zeitung