1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Fußball: VSF Amern verliert Toptorjäger Agathagelidis

Fußball: VSF Amern verliert Toptorjäger Agathagelidis

Bezirksliga: Der Stürmer sieht im Spiel in Hinsbeck die Rote Karte. TSF Bracht macht in Bockum schon vor der Pause alles klar.

Grenzland. Am zwölften Spieltag der Fußball-Bezirksliga konnte Willich zum zweiten Mal innerhalb einer Woche den SC Waldniel vom Platz fegen. St. Hubert holte in Kaldenkirchen lebenswichtige Punkte. Amern setzte sich auch in Hinsbeck mit 2:1 durch und bleibt an der Spitze.

Kaldenkirchen - St. Hubert 1:3 Der eingewechselte Martin Wolters (72.) markierte in einem Spiel auf Augenhöhe die wichtige Führung für St. Tönis. Beiden Teams war bis dahin die Anspannung deutlich anzumerken. Nach dem Führungstreffer spielten die Gäste befreit auf und erhöhten durch zwei Treffer von Stefan Evertz (75./84.), ehe Fabian Wiegers den 1:3-Endstand erzielte.

Rh. Hinsbeck - VSF Amern 1:2 Amern bewies in Hinsbeck seine Klasse und holte sich in Unterzahl die drei Punkte. Wer sonst als Konstantinos Agathagelidis erzielte die Führung für die Gäste (15.). Der Torjäger war auch an der nächsten Szene beteiligt, als er nach einer undurchsichtigen Situation mit Rot vom Platz musste (25.). Amern blieb trotzdem das bessere Team und legte 20 Minuten vor dem Ende durch Axel Schumacher nach. Der Anschlusstreffer durch Janosch Derendorf (87.) kam zu spät. "Meine Mannschaft hat heute eine unglaubliche Moral bewiesen", sagte Amerns Trainer Rainer Bruse zufrieden.

Meerbusch - Fort. Dilkrath 2:0 Meerbusch bewies gegen Dilkrath seine Heimstärke und fügte der Fortuna die erste Niederlage unter Interimscoach Stephan Laumen zu. Zwei Tore von Sebastian Wirth (36./62.) brachten die Gastgeber auf die Siegerstraße.

VfL Willich - SC Waldniel 6:2 Waldniel hatte nach der 0:5-Pokalschlappe zum zweiten Mal innerhalb einer Woche das Nachsehen in Willich. Stefan Klümpen brachte die Gastgeber früh in Führung (5.), die auch nach der Roten Karte gegen Basti Levels das bestimmende Team blieben. Bernd Huintjens (57./61.), Simon Deuß (88./90.) und Andreas Kus (68.) markierten die übrigen VfL-Tore. Für den SCW traf Denis Bödecker zweimal per Strafstoß (52./86.). "Nach der Roten Karte haben wir Konterfußball von einem anderen Stern gespielt", so Willichs Coach Uwe Schäfer.

TSV Bockum - TSF Bracht 3:4 Bracht führte bereits mit 3:0, ehe die Gastgeber noch mal zur Aufholjagd ansetzten. Der starke Felix Heyer war auf Seiten der Gäste stärkster Mann und trug mit seinen zwei Treffern maßgeblich zum Auswärtserfolg der Brachter bei, die am Ende noch einmal um den "Dreier" zittern mussten.

Anadolu - Union Nettetal II 4:0 Union war auch gegen Anadolu chancenlos und kann derzeit die Talfahrt einfach nicht stoppen. Einen Zähler haben die Seenstädter jetzt nur noch Vorsprung auf die Nicht-Abstiegsplätze.