1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Fußball: Tönisberg sucht noch die Form

Fußball: Tönisberg sucht noch die Form

Landesliga: Der VfL ist als Aufstiegsaspirant vor dem Spiel in Warbeyen noch ohne Punkt. Tabellenführer Bösinghoven fährt nach Moers.

Niederrhein. Mit dem Heimspiel gegen TuS Union Mülheim am Sonntag, 15 Uhr, hat der Fußball-Landesligist VfB Uerdingen die große Chance, den ersten Saisonsieg einzufahren. Trainer Mike Klein macht deutlich: "Ich will eine klare Leistungssteigerung sehen. Das war einfach zu wenig in Bocholt."

Klein spielte insbesondere auf die Schlussphase an, in der die Uerdinger 1:0 führten, sich aber durch individuelle Fehler um den Lohn brachten. "Natürlich waren die Bocholter das bessere Team. Doch dürfen wir nicht ohne einen Punkt nach Hause fahren", sagte Klein. Doch der Trainer will nicht lange nachkarten: "Die Mülheimer gehören zu unserer Kategorie und sind schlagbar."

Klein spielt dabei auf die bisherigen Niederlagen des Gegners an. Klein will nach den intensiven Trainingseinheiten seine Mannschaft auf einigen Positionen verändern, er hält sich aber in der Personalentscheidung noch bedeckt. Es fehlen weiter Gökhan Demir und Fabian Füllenbach. "Wir brauchen nun drei Punkte, damit wir nicht in den Keller rutschen.", sagt der Sportliche Leiter des VfB, Stefan Rex.

Als Tabellenführer fährt TuS Bösinghoven am Sonntag zum GSV Moers. "Wir verfolgen ein Ziel, und das lautet, oben mitzuspielen", sagt TuS-Trainer Wolfgang Jeschke. In Moers wartet auf Bösinghoven der erste Härtetest. "Danach werden wir sehen, wo wir stehen", sagt Jeschke. Allerdings hatten die Bösinghovener mit zwei Siegen einen bedeutend besseren Start als der Gastgeber.

Moers tat sich in beiden Begegnungen sehr schwer und kam zu einem 2:1 gegen TuS Mülheim und einer 0:2-Niederlage gegen Hamborn 07. "Moers hat sich gut verstärkt, insbesondere mit den Brüdern Nicola und Benjamin Koncic", sagt Jeschke. Er muss sein Team umbauen. Robert Palikuca (Fußprellung) kann nicht spielen. Zudem ist Mehmet Özer gesperrt. Wer dafür in die Startelf rückt, wollte Jeschke noch nicht verraten. "Wegen des großen Kaders habe ich mehrere Optionen."

Für den VfL Tönisberg zählt am Samstag, 16 Uhr, beim VfR Warbeyen nur ein Sieg, um einen Fehlstart zu verhindern. Mit zwei Heimniederlagen gegen Nettetal und Kleve II sind die "Berger" vieles schuldig geblieben. Der VfR Warbeyen steht nach Niederlagen gegen Kleve II und den SV Grieth allerdings ebenfalls unter Zugzwang.

Ändern muss sich beim VfL vor allem das Offensivspiel. Das weiß auch VfL-Coach Siggi Sonntag: "Wir sind nicht in der Lage, uns klare Torchancen zu erspielen. Das muss sich ändern. Wir müssen den Schwung aus der Vorbereitung wiederfinden."

Personell sieht es wieder besser aus. Verteidiger Jermaine Dartey und Stürmer Christian Ecken kehren in den Kader zurück. "Ich freue mich, dass Christian nach langer Verletzung langsam wieder fit ist" so Sonntag.

Union Nettetal ist ein Auftakt nach Maß gelungen. Zwei Spiele, zwei Siege - so die Bilanz von Trainer Josef Cherfi. Am Sonntag soll beim SV Neukirchen der dritte Sieg eingefahren werden. Neukirchen ist Schlusslicht der Liga und hat mit 1:12 Toren ein katastrophales Torverhältnis. Beim TuS Bösinghoven hagelte es am vergangenen Spieltag eine 1:8-Niederlage für das Team von Trainer Joachim Veit.

Bei Union scheint derzeit alles zu stimmen. Die Mannschaft wirkt eingespielt. Auf die leichte Schulter nehmen, will Coach Josef Cherfi den Gegner aber nicht. "Wir dürfen nicht den Fehler machen und Neukirchen unterschätzen", sagt Cherfi.

Torhüter Dominik Weigl wird wohl noch fehlen. Ihn wird wie gegen Duisburg David Brauner ersetzen.