Fußball: Rettung in letzter Minute

Fußball: Rettung in letzter Minute

Fußball: 3:0 gegen Kapellen: Viersen bleibt in der Niederrheinliga.

Viersen. Der 1. FC Viersen spielt auch in der kommenden Saison in der Fußball-Niederrheinliga. Punktgleich war Viersen mit Remscheid in den letzten Spieltag gegangen, aufgrund des klar besseren Torverhältnisses war jedoch klar, dass ein eigener Erfolg daheim gegen den SC Kapellen-Erft für den Klassenerhalt reichen würde.

Nach einer souveränen Vorstellung gewann der 1. FC dann schließlich auch mit 3:1 und feierte wie im Vorjahr die Rettung in letzter Minute. Mann des Tages war Linksaußen Mounir Ben Moussa, der für die Führung (32.) und das 3:0 (59.) verantwortlich zeichnete. Zwischenzeitlich traf Nando Di Buduo per Kopf zum 2:0 (45.). In der Schlussphase erzielte Ungefug das Ehrentor (76.) für die spielerisch nicht schlechten, jedoch alles andere als zwingend agierenden Gäste, die es dem 1. FC nicht schwer machten. Dennoch: Auch am Sonntag konnte die Heimelf an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen, gewann verdient und hat sich den Klassenerhalt redlich erkämpft.

Auch die Planungen für die kommende Saison sind weit fortgeschritten. Die Stammelf bleibt zum größten Teil zusammen, nur mit Sicenica, Hansen und Pawolka konnte noch keine Einigung erzielt werden. Vor allem ein Weggang des zuletzt groß aufspielenden Ante Sicenica würde jedoch ein großes Loch im Mittelfeld reißen.

Viersen: Gerdes - Pawolka, Hurtmann, Kocaman, Hansen - Banasch, Sicenica, Goncalves, Ben Moussa (83. Seeger) - Topcu (69. Lenart), Di Buduo (61. Ger); Tore: 1:0 Ben Moussa (32.), 2:0 Di Buduo (45.), 3:0 Ben Moussa (59.), 3:1 Ungefug (76.).

Mehr von Westdeutsche Zeitung