Fußball/Niederrheinliga: Viersen holt ein 2:2

Fußball/Niederrheinliga: Viersen holt ein 2:2

Di Buduo trifft in Goch doppelt.

Viersen. Axel Malchow, Trainer des Fußball-Niederrheinligisten 1. FC Viersen, wollte nach dem 2:2-Unentschieden bei Viktoria Goch keinen Trübsal blasen: "Mit einem Punkt kann man zufrieden sein, wenn man in Goch spielt. Die Gocher sind schließlich keine Laufkundschaft."

Insgeheim werden sich die Viersener jedoch sicher ärgern, führten sie doch bereits mit 2:0 und verpassten danach einige Male die Entscheidung. Nach dem gelungenen Auftakt in der vergangenen Woche sah Malchow keinen Grund, die siegreiche Mannschaft zu verändern.

Wie vor Wochenfrist zeigten die Viersener eine geschlossene Mannschaftsleistung. Bereits nach 12 Minuten traf Nando Di Budou zur Führung. Nach schöner Einzelleistung von Ante Sicenica über rechts schaltete Di Buduo im Strafraum am schnellsten und schloss zum 1:0 ab. Kurz vor der Halbzeit dann das 2:0.

Nach einem Querpass von Ben Moussa kam Di Buduo frei zum Schuss. Nach dem Wechsel vergab der FC die Chance zum 3:0 und kassierte im Gegenzug den Anschlusstreffer (49.). In der Folge konnten die Gocher mehr Druck erzeugen, der Ausgleich in der 82. Minute fiel verdient.

Viersen: Gerdes - Banasch, Hurmann, Kocaman, Hansen - Goncalves, Busemann - Mustac, Sicenica (75. Topcu), Ben Moussa (80. Pawolka) - Di Buduo (77. G. Ger)