1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Fussball: Aidoo kann Viersen erst 2011 helfen

Fussball: Aidoo kann Viersen erst 2011 helfen

Der 1. FC empfängt am Sonntag den SV Hönnepel-Niedermörmter.

SV Hönnepel-Niedermörmter - 1. FC Viersen (Sonntag, 14.30 Uhr, Düffelsmühle 2)

Nachdem der Pokaltraum doch recht jäh beendet wurde, steht für den Fußball-Niederrheinligisten 1. FC Viersen nun wieder die Meisterschaft an erster Stelle. Alles überstrahlt derzeit jedoch die Verpflichtung von Lawrence Aidoo, der ab dem neuen Jahr in der Liga spielberechtigt sein wird. Seit zwei Monaten trainiert der 28-Jährige beim FC, im Niederrheinpokal gegen den Wuppertaler SV (3:5) krönte er sein Debüt gleich mit einem Treffer.

Trainer Frank Mitschkowski freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Ex-Profi von Borussia Mönchengladbach: "Er wurde in Wegberg-Beeck suspendiert, weil er drei Wochen zu spät aus dem Sommerurlaub kam. Ein Engagement in Ägypten platzte, jetzt haben wir zugegriffen. Der Vertrag in Beeck wurde aufgelöst, uns entstehen also keine Kosten. Anders wäre es für einen Verein wie Viersen gar nicht möglich, einen solchen Spieler zu gewinnen. Gegen den WSV hat er schon gut Kommandos gegeben."

Der Gegner: Der SV Hönnepel-Niedermörmter hat vor der Saison groß investiert, der erfahrene Trainer-Fuchs Georg Mewes konnte sich eine Mannschaft nach seinem Geschmack zusammenstellen. Der Aufstiegszug dürfte aber spätestens seit der klaren 0:3-Niederlage bei der Turu vor Wochenfrist abgefahren sein. Zweifellos steht das Team vom Niederrhein jedoch zu Recht auf dem sechsten Rang, ein Punkt wäre für den FC schon ein Gewinn.

Die Situation in Viersen: Auf ein wenig mehr Spannung hatte man beim FC doch gehofft am vergangenen Mittwoch. Doch bereits nach 38 Minuten stand es im Niederrheinpokal gegen den Wuppertaler SV 0:4. In der zweiten Hälfte stimmte dann jedoch die Leistung, auch wenn es der Regionalligist spürbar ruhiger angehen ließ. Mit dem 3:5 konnten am Ende aber alle gut leben. Jetzt können sich Ümit Kocaman & Co. ganz darauf konzentrieren, den Abstand zu den Abstiegsrängen in der Fußball-Niederrheinliga weiter auszubauen.

Wer fehlt: Ante Sicenica fällt weiter aus, beim erkälteten Tobias Hurtmann besteht noch Hoffnung.