Football: Mavericks besinnen sich im Kloster

Football: Mavericks besinnen sich im Kloster

Mönchengladbach startet am Samstag in die neue Saison.

Mönchengladbach. Mit einem Trainingslager im Kloster haben sich die Footballer der Mönchengladbach Mavericks auf die neue Saison in der Regionalliga vorbereitet. In den altehrwürdigen Gemäuer von Knechtsteden nahe Dormagen gab es eine Teambuilding-Maßnahme der besonderen Art. Ob das ungewöhnliche Wochenende die Mannschaft tatsächlich zusammengeschweißt hat, stellt sich am Samstag (19 Uhr) beim Debüt des Aufsteigers in der Regionalliga im Hockey-Park gegen die Bielefeld Bulldogs heraus.

Mavericks-Sportdirektor Maroan Wahab weiß, was auf die Gastgeber zukommen wird: "Die Bielefelder sind ein sehr erfahrenes und gut ausgebildetes Team. Sie haben zwar am vergangenen Wochenende mit 27:35 gegen Bochum verloren, hatten aber den Zweiten der letztjährigen Saison am Rande einer Niederlage. Daher wird es für uns spannend und schwer zugleich."

Die Mavericks wollen nach dem Aufstiegsjahr den positiven Trend des vergangenen Jahres fortsetzen. Trotzdem gibt sich Sportdirektor Wahab zurückhaltend: "Wir sind Liganeuling, müssen uns erst einmal zurecht finden. Daher denken wir von Spiel zu Spiel und haben natürlich erst einmal nur das Ziel, die Liga zu halten." Langfristig visieren die Mavericks die nationale Spitze an: "Ziel ist es, in Mönchengladbach ein Football-Leistungszentrum einzurichten, welches der Seniorenmannschaft in naher Zukunft den weiteren sportlichen Aufstieg bis in die höchste deutsche Spielklasse ermöglichen soll", formulieren die Mavericks ihre Vision auf der vereinseigenen Website.