Borussia Entscheidet sich Dante für Gladbach?

Mönchengladbach. Am Sonntag im Spiel bei Werder Bremen (17.30 Uhr) wird Dante Bonfim Costa Santos sicher noch nicht im Kader von Borussia Mönchengladbach stehen. Möglich aber, dass das bald anders ist.

Borussia: Entscheidet sich Dante für Gladbach?
Foto: Kruck

Nach Informationen unserer Zeitung wollen sowohl Gladbach als auch der VfL Wolfsburg den 31 Jahre alten brasilianischen Innenverteidiger vom FC Bayern München sofort verpflichten.

Jetzt könnte alles schnell gehen: Bis zum Montag müsste der Transfer über die Bühne gehen. „Wenn Dante auf uns zukommt und uns bitten würde, dass er gehen kann, dann werden wir uns damit auseinandersetzen", sagte am Freitag Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer - trotz Dantes Vertrag bis 2017.

Dante wird sich entscheiden müssen: Vertrag in München absitzen trotz fehlender Zuneigung von Trainer Pep Guardiola oder bei ähnlichem Gehalt in Wolfsburg weiterspielen - wo für einen 31-Jährigen ein guter letzter Vertrag auszuhandeln wäre. Oder aber: Sich für Gladbach und für weniger Gehalt, dafür aber für die große Zuneigung der Fans entscheiden. Immerhin ist Mönchengladbach der Club, der Dante nach diversen Stationen in Belgien zwischen 2009 und 2012 groß gemacht hat.

Angesichts des schon monatelangen Ausfalls von Abwehrchef Martin Stranzl (35) und einigen Gegentoren zu viel in den ersten beiden Liga-Spielen ist der Gladbacher Bedarf nach defensiven Alternativen durchaus gestiegen — wenngleich Trainer Lucien Favre vor allem die fehlende Abstimmung im defensiven Mittelfeld zu schaffen macht. „Wir müssen Geduld haben und in Bremen versuchen, die richtige Balance zu finden“, sagte Favre. Stranzl hat zwar wieder mit der Mannschaft trainiert, kommt für einen Einsatz in Bremen aber nicht in Frage. Favre kann wieder mit Havard Nordtveit planen, der seine Zwei-Spiele-Sperre abgesessen hat. Thorgan Hazard winkt erneut ein Platz in der Startelf, zumal Ibrahima Traoré leicht angeschlagen ist.