Embolo-Wechsel zu Gladbach wohl fix – Stürmer soll am Mittwoch unterschreiben

Transfer : Embolo-Wechsel zu Gladbach wohl fix – Stürmer soll am Mittwoch unterschreiben

Borussia Mönchengladbach kann auf der Suche nach einer Verstärkung für die Offensive wohl Vollzug melden. Manager Max Eberl macht dabei ein echtes Schnäppchen - mit einem Fragezeichen.

Wenn Borussia Mönchengladbach am Sonntag in die neue Saison startet, könnte Breel Embolo schon dabei sein. Der Stürmer von Schalke 04 soll bereits am Mittwoch einen Vertrag bei seinem neuen Arbeitgeber unterschreiben. Das berichtet die WAZ. Demnach bezahlen die Gladbacher wohl eine Ablösesumme zwischen 15 und 20 Millionen Euro für den 22-Jährigen.

Wie berichtet, hatte der Angreifer bereits seinen Urlaub unterbrochen, um einem Medizin-Check durchführen zu lassen. Nach diesen haben die Verantwortlichen bei der Fohlenelf nun wohl keine Zweifel mehr daran, dass der Schweizer eine Verstärkung für die kommende Saison ist.

In seine letzten Spielzeiten bei Schalke 04 plagte sich Embolo mit häufigen Verletzungen herum. Sicher auch ein Grund warum der als sehr talentiert gehandelte Offensivmann bei den Knappen nie den Durchbruch schaffte.

In den letzten drei Jahren stand Embolo für Schalkes Profimannschaft lediglich in 61 Spielen auf dem Platz. Seine Ausbeute von 12 Tore und 9 Torvorlagen könnte schlechter sein, war jedoch nicht das, was man sich bei den Schalkern vorgestellt hatte. Nun scheint das Missverständnis in Gelsenkirchen beendet zu sein.

Ein Wermutstropfen für die Königsblauen dürfte sein, dass Embolo am Ende sogar noch ein Verlustgeschäft wird. Gladbach bezahlt weder die 45 Millionen Euro, die in einer Ausstiegsklausel verankert sind, noch die Summe, die die Schalker damals für den Stürmer an den FC Basel überwiesen haben. Zumindest wohl nicht als fixe Ablöse.

Borussias Manager Max Eberl hat also anscheinend ein gutes Geschäft gemacht, mit einem Fragezeichen. Denn Embolos Fitnesszustand muss sich am Niederrhein enorm verbessern, soll er eine wirkliche Verstärkung für die Fohlenelf sein und dabei helfen den abgwanderten Thorgan Hazard zu ersetzen.

Auf Schalke baggert man derweil schon heftig an einem Nachfolger für Embolo. Doch Fortuna Düsseldorf stellt sich bei den königsblauen Bemühungen um Benito Raman bisher noch quer.

Mehr von Westdeutsche Zeitung