1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Einzelkritik: Keine Tore, laues Derby, nur ein Punkt für Gladbach

Einzelkritik: Keine Tore, laues Derby, nur ein Punkt für Gladbach

Köln. Ein Sieg mit zwei Toren Unterschied hätte die Gladbacher an die Tabellenspitze gehievt. Von Platz neun auf Platz ein. Aber es wurde nichts draus, weil im rheinischen Derby beim Erzrivalen 1. FC Köln keine Tore fielen.

Yann Sommer: War bei der einzigen gefährlichen Szene im ersten Spielabschnitt hellwach, klärte Olkowskis Schuss (17.) zur Ecke. Sein verunglückter Abschlag in die Füße von Ujah war die einzige Nachlässigkeit. Note: 2

Julian Korb: Wieder auf der angestammten rechte Seite im Team nach auskurierter Krankheit. Wachsam im Duell gegen Kölns Marcel Risse und gut in der Abstimmung mit André Hahn auf seiner Flanke. Baute nach der Pause aber ab. Note: 3

Martin Stranzl: Hatte immer ein Auge auf Kölns Sturmspitze Anthony Ujah, der zumeist mit langen Bällen bedient wurde. Sicher im Stellungsspiel, gut in der Organisation. Merklich müde mit zunehmender Spielzeit. Ein Kandidat für eine Spielpause am Mittwoch gegen Hamburg. Note: 3

Tony Jantschke: Nach Kruse-Ecke prüfte Jantschke Köln Torhüter Timo Horn mit einem Kopfball, den der Schlussmann sicher abfing. Rundum solides Vorstellung. Note: 3

Oscar Wendt: Auf seiner Seite spielte für den erwarteten Daniel Halfar erstmals von Beginn an Pawel Olkowski — und der entwischte dem Schweden gleich. In der Offensive auffällig zurückhaltend. Mit einigen Nachlässigkeiten. Note: 4

Christoph Kramer: Jetzt will er auch noch ein Buch über die WM schreiben - nichts sportliches, eher philosophisch, wie er der Bild am Sonntag erzählte. Ordnete das Spiel solide, kassierte Gelb (19.) für eine unnötige Grätsche im Mittelkreis gegen Kevin Voigt. Und stand nach einer weiteren Attacke gegen Vogt (73.) vor dem Platzverweis. Schiri Felix Zwayer drückte beide Augen zu und Favre macht, was er tun musste. Auswechslung. Note: 3

Granit Xhaka: Der Ankündigung, Kölns Torhüter Horn erstmals zu überwinden in dieser Spielzeit, fehlte es nicht am Bemühen. Sein Schuss (29.) aber strich übers Tor. Ansonsten einen sehr kämpferische Darbietung des Schweizers. Note: 3

André Hahn: Kehrte nach der Pause gegen Villarreal zurück ins Team, engagiert, aber nicht so zielstrebig wie gewohnt. Sein verunglückter Schuss, der zur Bogenlampe geriet (38.) war Beleg dafür. All das besserte sich auch in Abschnitt zwei nicht wesentlich. Note: 4

Fabian Johnson: Spielte auf der linken Seite, rochierte viel mit den Spitzen — Kruse und Raffael - spielte unauffällig. Hatte wenig Bindung zum Spiel. Note: 4 Max Kruse: Er arbeitet viel, aber der Ertrag ließ zu wünschen übrig. Bei der größten Chance des Spiel, nach Flanke von Han, setzte er den Kopfball für den geschlagenen Horn knapp neben das Tor (48.). Note: 4

Raffael: Wenige Minuten vor der Pause spielte ihn Xhaka im Strafraum frei. Die Kölner aber klärten vielbeinig — und das sauber. Das konsequente Zweikampfspiel der Kölner behagte ihm gar nicht. Note: 3