Borussia Mönchengladbach: Eine glatte 1 für Raffael - Die Einzelkritik nach Gladbachs Sieg in Berlin

Borussia Mönchengladbach : Eine glatte 1 für Raffael - Die Einzelkritik nach Gladbachs Sieg in Berlin

Berlin. Mit seinem zwei Toren war Raffael der überragende Spieler beim Auswärtssieg von Borussia Mönchengladbach in Berlin.

Auch Youngster Denis Zakaria kann überzeugen.

Yann Sommer: Der Schweizer Nationaltorhüter zeigt zunächst einen guten Reflex gegen Ibisevic, kurz darauf ist der Ball beim 1:3 dennoch drin. Sommer ist chancenlos. Ebenso bei Weisers Schuss zum 2:3. Pariert Selke-Geschoss sicher. Note: 3

Nico Elvedi: Solide Partie des Schweizers als rechter Verteidiger, kann Ibisevic beim 1:3 nicht mehr stoppen, geht nach Check kurz vor Schluss benommen zu Boden. Note: 3

Matthias Ginter: Verliert Ibisevic ein, zwei Mal aus den Augen, behält in der entscheidenden Phase des Spiels jedoch die Ruhe und fängt Bälle ab. Sorgt mit energischen Vorstößen nach vorne für Entlastung. Note: 3-

Jannik Vestergaard: Schwächelt in der ersten Halbzeit erstaunlicherweise bei Standards, verliert einige Kopfballduelle im eigenen Strafraum, Stellungsspiel stimmt nicht, kriegt das aber nach der Pause in den Griff. Note: 4+

Oscar Wendt: Der Linksfuß in der Viererkette ist vor allem im zweiten Durchgang auf Betriebstemperatur, kriegt so auch defensiv einige Probleme in den Griff, schraubt die Fehlerquote runter. Note: 3-

Christoph Kramer: Kann im entscheidenden Moment vor dem ersten Berliner Treffer den Ball nicht energisch klären, ansonsten gibt es wenig zu kritisieren am Mittelfeld-Malocher, klärt in höchster Not energisch gegen Lazaro. Note: 3+

Denis Zakaria: Erneut guter Auftritt des jungen Schweizers, bereitet nach energischem Solo das 1:0 durch Stindl vor, holt im Mittelfeld Bälle, teilt aus, wehrt sich. Note: 2

Thorgan Hazard: Ständiger Unruheherd, trifft per Handelfmeter abgezockt zum 2:0, kann aber mehrfach bei Kontersituationen nicht den letzten Pass an den Mitspieler bringen. Note: 2-

Ab 90. Spielminute Josip Drmic: Emotionaler Bundesliga-Comeback-Moment für den Angreifer nach sieben Monaten Leidenszeit (Knorpelschaden in Knie), holt sich gleich mal in der Nachspielzeit die gelbe Karte ab. Note: Ohne Wertung.

Fabian Johnson: Borussias US-Boy liefert eine eher unauffällige Performance in Berlin ab, wirkt defensiv mehrfach wacklig, kann offensiv erneut sein Potential nicht in voller Stärke abrufen. Note: 4

Ab 74. Spielminute Patrick Herrmann: Beim ersten Kontakt ist der Ball noch weg, kurz darauf dann aber ein explosionsartiger Antritt, legt Raffael wunderbar das 4:2 auf. Note: Ohne Wertung.

Lars Stindl: Gladbachs Kapitän geht mit Leistung voran, trifft den Ball nach Zakaria-Zuspiel nicht richtig, das Spielgerät findet dennoch den Weg ins Berliner Tor zur Fohlen-Führung, kurz darauf blockt Herthas Rekik seinen Schuss per Handspiel im Strafraum ab, was zu einem Strafstoß führt. Note: 2-

Raffael: Führt die Borussia mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße, wuchtet den Ball nach starker Annahme wunderschön aus 28 Metern mit 95 km/h in den Winkel, vollendet dann im zweiten Durchgang ein Herrmann-Zuspiel perfekt zum 4:2. Note: 1

Ab 88. Spielminute Vincenzo Grifo: Der Einkauf aus Freiburg ist seinen Platz in der Startelf vorerst wieder los, kann sich nach seiner Einwechslung als "Joker" in den letzten Minuten nicht mehr in Szene setzen. Note: Ohne Wertung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung